spekulatiusweihnachtsmousse & eine weihnachtliche verpackungsidee

Weihnachtsdessert mit Bahlsen Gewürzspekulatius

[Werbung] Letzten Freitag wollten wir mit Freunden essen gehen. Aber es scheint in diesem Jahr wie verhext zu sein. Schon im November war es schwierig einen Tisch in einem Restaurant zu bekommen (wenn man denn dann nicht in irgendeins gehen möchte) und im Dezember ist es quasi UN-MÖG-LICH. Also habe ich meine Rezeptesammlung durchwühlt, geplant und eingekauft und wir haben es uns mit zwei Familien in unserer Küche gemütlich gemacht. Es gab Krustenbratenbrötchen mit Preiselbeermayonaise, Käse und Ziegenfrischkäse auf Salat mit roter Beete. Und zum Nachtisch eine super schnelle Weihnachtsschokomouse, die ich mit krümeligen Stückchen aus Bahlsen Gewürzspekulatius verfeinert habe. Was soll ich sagen – das war die Krönung eines superleckeren Advents-Abendessens und macht sich sicher auch ganz wunderbar als Dessert fürs Weihnachtsmenü. Und das ganz ohne Stress, wie ich es am liebsten mag – einfach, aber lecker.

Weihnachtsschokomousse mit Bahlsen Gewürzspekulatius

Weihnachtsschokoladenmousse mit Gewürz Spekulatius

300 g Zartbitterschokolade mit einem Kakaogehalt von 50%
3 Teelöffel Butter
600 g Sahne
2 Messerspitzen gemahlenen Kardamom
50 g Feinster Gewürz Spekulatius von Bahlsen

(für 10 Personen)

Die Zartbitterschokolade zerbrechen und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Anschließend fünf Minuten abkühlen lassen. Gewürz Spekulatius in einen Gefrierbeutel füllen und mit der Küchenrolle zerkleinern. In die Schokolade rühren. In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen. Die abgekühlte Schokolade vorsichtig mit einem Teigschaber unter die Sahne ziehen, dabei sollten sich Sahne und Schokolade nicht zu sehr vermischen. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen (je länger die Mousse kalt steht desto fester wird die Schokolade – sehr lecker). Auf den Tisch stellen, löffeln und genießen.

Weihnachtsschokomousse mit Bahlsen Gewürzspekulatius

Habt ihr schon alle Weihnachtgeschenke zusammen? Ich schon – ich Streber! Bahlsen hat mich gefragt ob ich nicht zusätzlich zum Dessert noch eine Idee für eine schöne Weihnachtsgeschenkverpackung habe und die habe ich. Super einfach und sehr schnell gemacht, auch für Menschen mit zwei linken Händen wie mich!

Geschenkverpackung mit Blättern

Den Tannenbaum habe ich ohne Vorlage einfach aus einem Blatt vom Lorbeerstrauch ausgeschnitten, den Stamm aus einem Haselnussblatt das vertrocknet in meinem Garten rumlag. Ihr braucht also nur alte Blätter, eine Schere, weißes Geschenkpapier und ein bisschen Kleber, fertig ist die weihnachtliche Geschenkverpackung aus Blättern.

Geschenkverpackung mit Blättern

Schön sieht es auch aus wenn man aus den Blättern einfach geometrische Muster ausschneidet und etwas auf das Geschenkpapier stempelt. Einfach, schnell und trotzdem schön!

Jetzt muss ich mich nur noch disziplinieren was das Verpacken meiner Geschenke angeht – das mache ich nämlich meistens auf den letzten Drücker!

So ist das!

Geschenkverpackung mit Blättern

Dieser Blogpost ist eine Kooperation mit Bahlsen.

9 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    Schöne Verpackungsidee und das Mousse sieht unheimlich lecker aus!

    Hachja… die Geschenke. Leider hab ich noch nicht alle beisammen – aber zumindest schon viele Ideen :D

  • Vor 2 Jahren

    Süße Idee, die Geschenkverpackung. Und die Mousse muss ich unbedingt auch mal probieren. Klingt sehr lecker.
    LG, Steffi

  • Vor 2 Jahren

    Ich liebe Spekulatius, habe mit ihm aber noch nie was anderes gemacht, als ihn einfach so weggeknuspert. :D Sieht jedenfalls super aus, die Mousse!

  • Vor 2 Jahren

    Mjam, das hört sich riiiichtig lecker an! Ich glaube, die Spekulatiusmousse wird das diesjährige Weihnachtsdessert. Die Idee für die Geschenkverpackung ist ebenfalls super, habe ich gleich mal auf unserer Seite (2kaesehoch.wordpress.com) verlinkt :-)
    Liebe Grüße, Ingrid

  • Vor 2 Jahren

    die mousse köstlich und die geschenkverpackung außergewöhnlich und schön!
    adventsherzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

  • Vor 2 Jahren

    Wie lecker!!! Ein großes Dankeschön, dass da kein Kaffee drin ist. Den finde ich so eklig und verstehe gar nicht, dass er in so vielen weihnachtlichen Desserts steckt.
    Und die Idee mit den Blättern ist auch super. Das werde ich wahrscheinlich mit meinen Kindern nachbasteln.
    Liebe Grüße
    Manuela

  • Vor 2 Jahren

    Die Weihnachtsdekoration sieht ja mal ganz süß aus. Und OMG das Mousse wird dieses Wochenende nachgemacht, das klingt richtig lecker! Aus zwei Wunderbaren Desserts eines machen, das kann nur gut werden :)
    Lieben Gruß. Laura

Ich freue mich über einen Kommentar!