familienkochbuch : cremige spaghetti mit parmaschinken

Cremige Spaghetti mit Tomatensauce und Parmaschinken | 23qm Stil

Hatte ich eigentlich schon mal einen richtigen Foodpost hier auf dem Blog? Ja, aber doch sehr sehr selten! Eigentlich schade, denn ich koche und backe gerne. Allerdings gibts Kuchen nur am Wochenende und die Gegebenheiten aus Job und Schulalltag haben zur Folge, dass es bei uns meistens ein warmes Abendessen gibt. Nix low carb oder so, denn wachsende Teenager haben ganz schön Hunger und damit sind wir beim nächsten Problem – ich würde so gerne mal mein Essen ordentlich fotografieren, aber die hungrige Meute lässt mir kaum eine Chance. Zum extra nur um etwas zu fotografieren zu kochen fehlt mit einfach die Zeit. Gestern habe ich es das erste Mal ernsthaft versucht, einfach weil ich Lust habe ab und zu mal ein Rezept zum Wochenende zu schreiben… Hier kommt das Ergebnis :)

Cremige Spaghetti mit Tomatensauce und Parmaschinken | 23qm Stil

Es ist wohl noch ausbaufähig… Ich werde mich also in nächster Zeit darin üben in möglichst kurzer Zeit passable Bilder von Rezepten zu machen (ohne großes Styling, seufz), die relativ schnell, einfach aber trotzdem lecker und familientauglich sind. Und das erste zeige ich Euch heute.

Spaghetti mit cremiger Tomatensauce und Parmaschinken

500g Spaghetti
1 Zwiebel
2 Dosen passierte Tomaten a 400g
Sahne
100g Parmaschinken
frisches Basilikum
Salz & Pfeffer

Die Spaghetti in reichlich Salzwasser al dente kochen. Die Zwiebel klein schneiden, in einer tiefen Pfanne in etwas Olivenöl glasig dünsten, die Tomaten dazu geben und ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, einen Schuss Sahne dazu geben und den klein gezupften Parmaschinken unterrühren. Die Spaghetti zur Sauce geben, auf Tellern anrichten, mit frischem Basilikum und geriebenem Parmesankäse bestreuen. Die Mengenangaben reichen für fünf Personen inklusive sehr hungriger Teenies.

Dazu passt ein gemischter Salat mit Tomaten und Pinienkernen.

Zack – in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch. Und alle glücklich.

So ist das! Habt ein schönes Wochenende! Alles Liebe, Ricarda

Cremige Spaghetti mit Tomatensauce und Parmaschinken | 23qm Stil

10 Kommentare

  • Vor 3 Jahren

    Also ich find es super, liebe Ricarda! Bilder und Rezept – bin gespannt auf mehr, denn easy peasy und lecker steht ganz oben auf der Favoritenliste. Und das mit dem Zeitdruck verstehe ich nur zu gut – ich wollte gestern eigentlich noch unseren Lachs mit Kräuterkruste fotografieren, aber da war er schon verspeist… Vielleicht ein anderes Mal :-) Lieben Gruß, fee

    • Ricarda
      Vor 3 Jahren

      Tja, so ist das. Ich glaube Übung macht den Meister :) An dem Rezept wäre ich auf jeden Fall sehr interessiert. Liebe Grüße an Dich!

  • Vor 3 Jahren

    So simpel, so gut!!!
    Mag ich sehr…

    LG Julia

  • Vor 3 Jahren

    Ricarda, das sieht so lecker aus, dass dieses Gericht kommende Woche von mir nachgekocht wird. :)

    Übrigens finde ich zwar diese durchgestylten Bilder toll, aber so mitten aus dem Leben, von mir aus auf einem schon leicht „angegessenen“ Tisch fotografiert, mag ich Bilder zu guten Rezepten ebenfalls sehr gerne. Meine sehen auch nicht ordentlich und hübsch aus, denn dann wird das Essen kalt und all der Aufwand stiehlt mir zu viel Zeit.
    Wichtig sind die Rezepte. :)

    Hab ein schönes Wochenende und bitte ja, poste mehr von solch leckeren Sachen!

    Tina

    • Ricarda
      Vor 3 Jahren

      Sehe ich auch so, obwohl ich auch schöne Foodbilder sehr mag. Aber da da andere viel besser sind als ich mache ich mir einfach mal keinen Streß :)! Viele Grüße, Ricarda

  • Vor 3 Jahren

    Hallo Ricarda,
    ich musste so lachen als ich das gelesen habe denn auch ich habe schon erlebt dass mein Essen schneller verspeist als fotografiert ist :)
    Im Grunde ist es aber doch ein gutes Zeichen dafür, dass es wirklich lecker ist.
    Mir gefallen die „echten“ Bilder von nicht gestyltem Essen sehr gut und Deine Pasta lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen…
    Liebe Grüße und schönen Sonntag noch,
    Gaby

  • Vor 3 Jahren

    Mhmmm, dass schaut ziemlich lecker aus. Dein Rezept wurde sofort notiert :)

    • Ricarda
      Vor 3 Jahren

      Dann guten Appetit!

  • Vor 3 Jahren

    Hallo Ridarda,

    bei uns wird immer abends warm gegessen aber nur an Fruehdiensten und freien Tagen. An den Spaetdiensten habe ich sozusagen kochfrei, herrlich diese Abwechselung. Denn ich bin die einzige, die am Herd steht, mein Mann dagegen steht als einiziger am Grill. Eine schoene wenn auch etwas ungleiche Arbeitsteilung. Wenn ich also mal kochunlustig bin oder grossen Termindruck in der Werkstatt habe, wird einfach schnoerkellos gegrillt.

    Backen geht ebenfalls nur nach Schichtplan und das geht auch unter der Woche problemlos, da ich zu Hause arbeite und das in der Mittagspause erledigen kann.

    Bei uns dieses Wochenende….

    Freitag: Flammkuchen mit roten Zwiebeln ganz traditionell

    Samstag: Knoblauchhaehnchen aus dem Backofen mit Ciabatta und Tomatensalat mit fruchtigem Olivenboel.

    Sonntag: Black Angus Steaks vom Grill mit Kartoffelgratin aus dem Backofen und gebratenene gruenen Spargel aus der Pfanne.

    Liebe Gruesse
    Andrea

  • Vor 3 Jahren

    Hallo Ricarda,

    das nächste lange Wochenende naht (Brückentag). Schon Kochideen?

    Bei mir gibt es schnelles Hühnerfrikassee (HF)für zwei Tage (die andere Hälfte wandert ins Eis), So ganz allgemein liebe ich die Abwechselung. Grundsätzlich HF nur in der Zeit wenn es auch frischen Spargel gibt (fürs Auge immer weißen und grünen). Da ich die zähen Suppenhühner nicht leiden kann, nehme ich schon lange Hühnebrust am besten mit Karkassen (muß nicht so lange simmern und ist ohne grosse Puhlerei schnell geschnitten). Gewürzt wird es etwas exotisch-scharf mit Madrascurry, dazu Basmatireis aus dem Reiskocher. Das Ding möchte ich nicht mehr missen, obwohl ich zuerst gegen diesen Kauf war, man hat ja schon so viele elektrische Geräte für alles mögliche im Schrank. Aber das war eine Anschaffen, bei der ich mal meine Meinung ändern mußte und die den Reis immer perfekt hinbekommt.

    1x Fisch aus dem Backofen(sozusagen Schlefi-Eigenkreation) mit Reis
    1x was vom Grill mit Rosmarin-Kartoffelschiffchen + Teneriffasauce + Salat
    1x Nudeln mit Sauce, was genau ist noch offen mit Vorspeise oder Salat

    Sonntag einen Crumble mit Rhabarber + Erdbeeren aus dem Garten
    So für zwischendurch Limettenjoghurt oder Mandeleis mit verschiedenen Beeren

    Liebe Grüße
    Andrea

Ich freue mich über einen Kommentar!