Wann, wenn nicht jetzt – von Onlinemüdigkeit, einer Auszeit und warum das genau JETZT so sein soll!

Ich gebe es zu – 2019 war für mich nicht gerade ein Knallerjahr. Nach fast zehn Jahren Bloggen, täglichem Social Media Konsum und dem ständigen kreieren von Inhalten für den Blog, Instagram, Pinterest oder Kunden bin ich ein vielleicht auch ein bisschen onlinemüde. Möglicherweise werde ich auch einfach langsam zu alt für dieses sich immer schneller drehende Content-Karussell…

Vielleicht habe ich aber auch in den letzten Jahren den Spagat zwischen Job und Familie etwas überreizt. Denn seit ich diesen Job mache, ist wahnsinnig viel passiert, nicht nur beruflich, auch privat. Ich merke jedenfalls, dass ich mich irgendwie im Umbruch befinde, mich neu suchen muss, mir überlegen möchte, wohin die Reise in Zukunft geht. In drei Jahren werde ich fünfzig. Fünfzig, das ist schon krass. Das ist ein Alter, in dem einem bewusst wird, dass vermutlich mehr als die Hälfte des Lebens vorüber ist. Die gleiche Anzahl an Jahren gibt es nicht noch mal. Vielleicht werde ich achtzig, aber hundert wahrscheinlich dann doch eher nicht.

Mich stört mein Alter nicht. Ich halte es so wie meine Freundin Anna mal so schön gesagt hat: „Warum soll ich nicht sagen wie alt ich bin? Ich bin froh noch da zu sein, viele haben es bis hierhin gar nicht geschafft.“ Liebe Anna, das ist ein so weiser Satz und ich zitiere ihn immer wieder gerne. Und das Alter hat ja auch durchaus Vorteile. Man ist gelassener, weiß besser was man will, hat wieder mehr Zeit für sich und um vieles, was Frauen beschäftigt die zehn oder mehr Jahre jünger sind, kann ich oft nicht nachvollziehen oder verstehen. Vielleicht liegt das aber auch daran, das heute jedes noch so kleine Problem (mit den Kindern, dem Partner, dem Körper, dem Job oder, oder, oder) seinen Weg in irgendeinen Artikel oder Social-Media-Post findet. Was Frauen meiner Generation beschäftigt, darüber liest man viel weniger. Wie geht es Frauen, deren Kinder flügge werden? Deren Freundinnen an Krebs oder anderen schweren Krankheiten erkranken? Deren Mütter sterben und Väter plötzlich Pflege brauchen? Die in die Wechseljahre kommen? Oder einfach mal was machen, was sie bisher noch nie gemacht haben?

Heute flatterte eine Email in mein Postfach, in der es um eine 10-Jahre-Business Plan ging. 10 Jahre kommt mir so weit weg vor, so lange kann und will ich gar nicht planen! Aber ich möchte mir JETZT Dinge ermöglichen, die ich vielleicht in zehn Jahren nicht mehr machen kann. Und deswegen reise ich genau JETZT nach Kapstadt und mache einen Intensiv Kurs in Englisch. Weil ich dazu bis jetzt in meinem Leben nicht die Möglichkeit hatte. Weil es jetzt gerade passt. Weil es in diesem Jahr keine BLOGST Konferenz gibt (die im nächsten Jahr wieder im Frühling statt finden wird). Weil es meinem Papa gerade ganz gut geht und ich ihn gut betreut weiß. Weil kein Kind in einer wichtigen Prüfungsphase steckt und mich dringend braucht. Weil jetzt einfach gerade ein guter Zeitpunkt ist. Und ich es mir leisten kann und will.

Ich bin eigentlich nicht aufgeregt, aber gespannt. Gespannt darauf wie es sein wird, wieder die Schulbank zu drücken. Gespannt auf die Menschen, die ich treffe. Gespannt darauf, wie es ist, drei Wochen ohne meine Familie zu sein. Gespannt auf das kleine Airbnb, das ich für mich gemietet habe. Und gespannt darauf, was das mit mir macht, nach so vielen Jahren als Partnerin und Mama mal wieder nur für mich sorgen zu müssen.

Bei Instagram nehme ich Euch gerne mit durch meinen Alltag in Kapstadt… ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir folgt!

Eure Ricarda

Diesen Artikel teilen

13 Kommentare

  • 1 Monat ago

    Das hast Du so gut geschrieben, liebe Ricarda, und mich treiben die gleichen Gedanken um wie Dich (und ja, vieles, was mich beschäftigt ist online nicht wirklich präsent, ich habe oft das Gefühl ohne kleine Kinder und ab einem gewissen Alter und noch dazu mit einer Handwerksfirma nicht mehr so richtig dazu zu gehören)..
    Ich wünsche Dir eine tolle Zeit in Kapstadt! Ich habe da so ähnlichen Wunsch, den ich mir vielleicht (hoffentlich) in ein paar Jahren, wenn auch meine jüngeren Kinder groß sind, erfüllen werde.
    Herzlich
    Kristin

  • Claudia
    1 Monat ago

    Liebe Riccarda,
    Ich bewundere deine Entschlossenheit und deinen Mut! Du machst genau das Richtige und ich gespannt wie es deinen weiteren Weg beeinflussen wird.
    Ich werde nächstes Jahr 50 und würde mich sehr über Posts über Kinder die flügge werden, das Älterwerden, Eltern die betreut werden müssen, das Thema wieder Paar zu sein und nicht nur Eltern freuen!
    Insta ist doch voll mit Holiday, Beauty und schöner Wohnen.
    Ganz viel Spaß in Cape Town, ich liebe Cape Town und freue mich auf deine Bilder.

  • Julia
    1 Monat ago

    You go girl! <3

  • 1 Monat ago

    Ha, 50, was soll ich denn sagen, kurz vor der Vergreisung Aber du hast so recht und nutzt die Zeit, wie es das Leben oder die Umstände es zulassen. Ich bin in einem Alter, wo sich ein Großteil meiner Altersgenossen a.k.a Freunde nur noch zwischen Golfplatz und Stöhnen wg Anstrengungen des Rentnerdaseins bewegen, furchtbar finde ich das. Mein Spagat zwischen den Welten ist zwar manchmal anstrengend, aber hält mich lebendig und offen. Viel Spaß bei deinem neuen Abenteuer, es wird sicher toll!

  • 1 Monat ago

    Liebe Ricarda! Genau so. ♥ Daher zieh raus in die Welt und genieß das Leben. Ich wünsche Dir eine grandiose Zeit, ganz viel Input und dass Du mit neuer Energie und Inspirationen zurückkommst. Liebe Grüße, Nadine

  • 1 Monat ago

    Klasse!! Und so wahre Worte. Mich treibt aktuell das Altwerden meiner Eltern um, die schweren Krankheiten von Freunden, der plötzliche Tod von Kollegen…Darüber liest man auch wenig. Nur reisen, kochen, kleine Kinder herzen, alles hübsch einrichten – das nervt mich gerade auf Social Media. Ich wünsch Dir eine tolle Zeit in Kapstadt, einer meiner Traumstädte, und bin gespannt auf Deine Eindrücke und neue Ideen. PS: Meine Oma, die letztes Jahr mit 95 Jahren gestorben ist, sagte immer mit schwerem hessischen Akzent: „Wer ned aal wern will, muss sich jung hänge!“ Also lasst uns immer die Alternativen zum Altwerden bedenken: Ich bin jedenfalls froh, dass ich älter werde und das Leben noch habe. Alles Liebe & ich freu mich auf die Frühjahrs-BLOGST

  • 1 Monat ago

    Das machst du genau richtig!
    Es wird eine tolle Zeit!

  • 1 Monat ago

    Liebe Riccarda,
    fast 50, das hört sich aus meiner Sicht ja richtig jung an, ich bin schon über 60 und kann dir sagen, es wird noch einmal richtig schön! Es ist wichtig, sich auch mal ganz auf sich selbst zu konzentrieren.
    Ein toller Entschluss, deine Sprachreise!
    Liebe Grüße
    Gisela
    Ich wünsche dir viel Spaß und neue Erkenntnisse

  • 1 Monat ago

    Liebe Ricarda,
    fast 50, das hört sich aus meiner Sicht ja richtig jung an. Ich bin schon über 60 und kann die sagen, es wird noch einmal richtig schön.
    Es ist wichtig, sich auch einmal nur auf sich selbst zu konzentrieren. Eine tolle Idee, deine Sprachreise!
    Ich wünsche die viel Spaß und neue Erkenntnisse
    Liebe Grüße Gisela

  • Heike
    1 Monat ago

    Liebe Ricarda, diese Woche sind in Bayern Herbstferien und da ich einen Sohn habe, der seit Montag 13 ist, habe ich auch frei. Sie fing mit dem Geburtstag an, heißt, Gäste bewirten, viel vorbereiten und endet mit der „Kinderparty“, also wieder organisieren, vorbereiten. Mein Mann muß arbeiten. Und ich? Ich habe eine schreckliche Unruhe in mir, bin so unzufrieden, lauf rum, wie ein Tiger im Käfig. Gedanken: Und wann komme ICH? Was will ICH denn? ICH will nicht nur müssen… Ich werde in 3 Jahren 50, arbeite in der Onkologie und weiß, wie wichtig doch jeder Tag ist und doch kann ich im Moment einfach keine Zufriedenheit, keine innere Ruhe finden, weil alles in mir schreit: ICH will jetzt auch mal dran sein.
    Da es uns finanziell aber nicht gut geht, kann ich nicht so wie ich will. Also muss ich kreativ werden und kann es doch nicht, weil ich so voller Wut und Unruhe bin, dass ich keinen klaren Gedanken fassen kann. Mein Sohn ist da und doch nicht da. Will schon noch meine Nähe und doch wieder nicht. Bin gespannt auf deine Reise und deine Gedanken.
    Herzlichst Heike

  • Christine
    1 Monat ago

    Sehr interessanter und mutiger Lebenswandel!
    Finde ich klasse!

  • 1 Monat ago

    Ganz wunderbar!
    Hab die schönste Zeit!!

  • Heike
    1 Monat ago

    Hallo Ricarda! Tun wir um die 50 uns doch zusammen und bringen unsere Themen nach vorne!!! Und sich Auszeiten gönnen gehört definitiv dazu! Viel Spaß und viele neue und tolle Eindrücke wünsche ich Dir!

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen