Was aus meinen Plänen und Wünschen für 2017 wurde…

lissabon_

Das Jahr neigt sich so ganz langsam dem Ende entgegen und während ich mit Papierbergen, der Steuer, der Wäsche, den Vorbereitungen für Weihnachten und letzten Projekten für 2017 jongliere denke ich über 2017 nach – was ist eigentlich geworden aus meinen Plänen für dieses Jahr? Was hatte ich mir eigentlich vorgenommen und was ist aus den Vorsätzen für 2017 geworden? Zeit, zurück zu blicken:

Meine Bucket List, 17 Pläne und Wünsche für 2017… Ich wollte:

1. mich besser um meine Gesundheit kümmern.

Äh na ja. Ich gehe nicht gerne zum Arzt und hab den einen oder anderen Termin schleifen lassen. Aber meine Arthrose, die ich seit einigen Jahren besonders in den Händen habe ist auch nicht schlimmer geworden…

2. wieder mehr und regelmässiger bloggen (ja, ja, ja…)

Hmmm. Es gab weniger gute Monate wie den Oktober, in dem einfach das Leben dazwischen kam, aber es gab auch gute Monate. Alles in allem bin ich ganz zufrieden.

3. zusammen mit Clara wieder viele Ideen für BLOGST austüfteln.

Ausgetüftelt haben wir einiges und auch das meiste davon umgesetzt. Jetzt stecken wir schon tief in der Planung fürs neue Jahr und freuen uns drauf. Als persönlichen Erfolg sehe ich Projekte die sich durch BLOGST für uns ergeben haben, die aber nach aussen nicht immer sichtbar sind. Insofern – HIGH FIVE!

claraundich

4. Englisch lernen.

Verdammt, verdammt, verdammt.

5. eine Saftkur machen.

Öhm ja. Oder besser nein.

kuchen

6. wieder mal ein gutes Buch lesen.

Das habe ich und zwar endlich Vom Ende der Einsamkeit (Amazon Partnerlink) von Benedikt Wells. Ein wunderschönes Buch, das mich wahnsinnig berührt hat. Eins der besten Bücher aller Zeiten.

7. mehr Salat essen.

Ziel definitiv erreicht. Seit einiger Zeit gibt es bei uns abends fast immer Salat und ich liebe es!

8. das Badezimmer renovieren.

Dazu war 2017 einfach zu turbulent. Aber man muss ja Ziele im Leben haben.

9. den Garten auf Vordermann bringen (bis zum nächsten Familienfest, das ist mein persönliches Druckmittel :)

Bis zum Sommer sah der Garten wunderbar aus. Mal sehen was er im nächsten Frühling so sagt.

10. mein Arbeitszimmer umgestalten.

Auch nicht geschafft. Aber in meinem Kopf ist es bereits fertig. Mit neuem Tisch, grüner Wand, weniger Chaos und einem Sessel zum Chillen.

11. jeden Tag 30 Minuten spazieren gehen (das habe ich nach dem Kreuzbandriss gemacht und es hat wahnsinnig gut getan). Okay vielleicht jeden zweiten :)

Schaff ich nicht immer. Aber seit #FitBitfighter und den Fitfluencers Frau Piepenkötter und Clara ziert ein Fitbit mein Handgelenk und es motiviert mich zumindest dabei, den am weitesten entfernten Parkplatz zu nehmen und stündlich 250 Schritte um den Tisch zu laufen!

12. natürlich reisen – Lissabon, Dublin und Südengland stehen auf meiner Wunschliste ganz oben.

Nach Lissabon hab ich es immerhin geschafft und nach Gent! Das war so schön. Und Dublin und Südengland laufen ja nicht weg!

13. ein Familienwochenende im Kleinwalsertal verbringen.

Ach das war auch so schön. Und wir haben dabei das schönste Ferienhaus ever gefunden!

Urlaub im Kleinwalsertal

14. ein analoges Wochenende mit Freundinnen planen.

Hat leider nicht geklappt…

15. dem Blog noch mal ein neues Design verpassen.

Auch nicht…

16. das nächste halbe Jahr mit meiner Familie intensiver genießen – es stehen im Sommer so einige Veränderungen an!

Das habe ich sowas von gemacht und auch die damit zusammenhängende Blogpause hat gut getan. Wie sich das alles hier so verändert hat seit dem, davon erzähle ich Euch demnächst. Der Blogpost ist in Arbeit.

17. weniger, dafür strukturierter und organisierter online sein, Stichwort Digitaler Minimalismus.

Hahahahahahahahahahaha!

Und bei Euch so? Hattet ihr schon Zeit auf Eure Ziele für 2017 zurück zu blicken?

Mal sehen, was 2018 so bringt, nä?

Alles Liebe
Ricarda

amazon_smarthome_3

2 Kommentare

  • Spannend, solche Artikel les ich immer gern! Mit 17 Dingen hast du dir ja auch so einiges vorgenommen , aber es hat ja auch viel geklappt! Ich mach auch immer eine kleine Liste für mich und freu mich dann am Ende vom Jahr wenn vor allem die Wünsche mit Freunden und Familie wahr geworden sind. An den 10 Klimmzügen arbeite ich immer noch ;) ;)

  • Vor 1 Monat

    Ich hab tatsächlich auch meine Liste für 2017 letztens in Händen gehabt (die Punkte sind auch sehr ähnlich) und ich bin froh zu sehen das es bei dir ähnlich aussieht, ich habe zwar noch nicht durchgestrichen aber so ungefähr würde es bei mir auch aussehen manches hat geklappt, einiges aber auch nicht, es war aber auch das erste Jahr in dem ich mir die Ziele aufgeschrieben habe und ich fand es hat schon etwas geholfen die Punkte hin und wieder noch mal anzuschauen und man hat auch mehr den Drang es dann zu schaffen. Also vielleicht wird es nächstes Jahr noch etwas besser werden was die Umsetzung angeht. Viele Grüße Kathrin

Ich freue mich über einen Kommentar!