Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Es ist doch jedes Jahr das Gleiche. Oder das Selbe? Egal, Weihnachten kommt ja dann doch immer so plötzlich. Eigentlich will man die Adventszeit ja genießen und dann… sind es plötzlich nicht mal mehr zwei Wochen bis Weihnachten. Allerhöchste Zeit, die Tage ein bisschen zu planen. Und dazu habe ich letztens einen spannenden Beitrag im Radio gehört – Weihnachten ist ja ein jährlich wieder kehrendes Ereignis, bei dem wir eigentlich immer die gleichen Dinge zu erledigen haben. Plätzchen backen, Wunschlisten schreiben, Geschenke einkaufen, das Weihnachtsessen planen, Weihnachtspost schreiben. Eigentlich kann man es auch Projekt Weihnachten nennen. Die einen klöppeln noch die Tischdeko selbst und backen die neusten Plätzchentrends, fertigen DIY Geschenke und zaubern in der Küche Likör zum verschenken. Die anderen kaufen lieber ein, legen am Wochenende die Beine hoch um einen schönen Schnulzenfilm (bei Nic gibts da gerade eine schöne Übersicht) zu gucken und trinken lieber gekauften Glühwein als selbst gemachten. Beides völlig okay! Jeder so wie er mag und jeder nach seinem ganz eigenen persönlichen Streßlevel. Ich gehöre ein bisschen zur einen und ein bisschen zur anderen Gruppe. DIY ist ja leider nicht meine Stärke (lieber Weihnachtsmann, kannst Du da was machen?), aber Glühwein selber machen, das kann ich! Und ich kann noch was ganz gut und das ist Organisieren (neben dem Prokrastinieren, ha!).

Projekt Weihnachten – Tipp Listen

Ich bin ja ein großer Listen Fan, schon immer gewesen. To do Listen helfen mir durch den Tag und seit ich Wunderlist nutze bin ich auf jeden Fall besser organisiert und arbeite strukturierter. Warum das also nicht auch für Weihnachten nutzen? Ich habe drei Listen angelegt: eine mit Weihnachtsgeschenkideen, eine mit Dingen die noch erledigt werden müssen und eine für die Weihnachtseinkäufe. Die Liste für die Geschenkideen kann ich das ganze Jahr über nutzen, die für die Dinge die noch erledigt werden müssen habe ich mir so eingestellt, dass sie mir Mitte November nächstes Jahr automatisch wieder angezeigt wird und die Liste für die Weihnachtseinkäufe ist zum größten Teil bereits abgearbeitet – dank der Möglichkeit Lebensmittel per Lieferdienst zu bestellen und der modernen Technik die es erlaubt tiefgekühlten Rotkohl bereits zwei Wochen vor Weihnachten zu kaufen. :)

DYI Weihnachtskranz aus Eukylyptus

DIY Weihnachtskränze

Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Werbung / Kooperation mit Otto

Was mir auf jeden Fall auch immer sehr bei der Planung von Projekten hilft ist Pinterest. Seit einiger Zeit pinne ich zusammen mit Otto, Clara von tastesheriff und Lu von Luloveshandmade viele schöne Inspirationen rund ums Wohnen, unter anderem auch schwarz-weiße Wohnideen. Und so habe ich zur Probe meinen Tisch mal weihnachtlich schwarz-weiß eingedeckt. Mit schlichten Tellern, schwarzen Kerzenständern, stilvollen Gläsern und dem in diesem Jahr wohl unvermeidlichen Eukalyptus. Dazu habe ich mit Hilfe meiner Tochter einfache Weihnachtskränze aus Eykalyptus und Tannengrün gebunden. Ein bisschen DIY geht eben doch. Und es ist trotz der Schlichtheit auch ganz schön geworden finde ich. Fehlt nur noch die Gans (schon bestellt), der Rotkohl und die Klöße!

So ist das!

Mehr Inspirationen findet Ihr hier!

Schwarz-weiße Weihnachtstischdeko

Dieser Post ist in Kooperation mit Otto entstanden. Idee und Umsetzung ist und bleibt meine eigene.

10 Kommentare

  • Vor 11 Monaten

    Die Deko ist zauberhaft!

    Und prokrastinieren kann ich am allerbesten. ;)

    Drücker! Nic

  • Vor 11 Monaten

    Ich schreib auch so gerne Listen! Die Deko ist total schön, bei dir sieht der Kerzenständer viel besser aus als auf dem Produktbild.

  • Vor 11 Monaten

    Wirklich wunderschön!

  • Vor 11 Monaten

    Ich bin zur Zeit auch total im schwarz-weiss-Rausch und finde es sehr entspannend, auch Weihnachten Urlaub von Rot-Gold zu haben… die Idee mit den schlichten Kränzen sieht toll aus!
    Viele liebe Grüße, Ann-Christin

  • Vor 11 Monaten

    Listen sind auch das wichtigste bei mir gerade in der Weihnachtszeit sind so viele Details zu besorgen zu basteln und vorzubereiten , das man sonst den Überblick verliert, es stresst mich auch weniger wenn alles irgendwo aufgeschrieben ist, dann denkt man nicht dauernd man hat irgendwas vergessen. Bei mir wird die Deko dieses Jahr auch schwarz weiß mit etwas grau und mattem silber ….unverzichtbarer Eukalyptus, da sagst du was, in den Gärtnereien ist dieser Trend wohl nicht angekommen , habe jetzt schon in der dritten nachgefragt, erfolglos, so nehme ich also weiter zur Deko grüne Tannenzweige .
    Viele Grüße Kathrin

  • Ina
    Vor 11 Monaten

    Hallöchen!
    Die Farbkombination gefällt mir sehr, schwarz sieht immer so elelgant aus!
    LG
    Ina

  • Vor 11 Monaten

    Hallo, ich mag den Topf mit Bäumchen. Listen sind großartig. Ohne Listen wäre ich schon längst verloren. Ursprünglich als Evernote-Notizen, inzwischen mit anderer Immer-dabei-Software, begleiten sie mich durch den Alltag. Den Tipp mit der automatischen Erinnerung werde ich mir merken. Dann ist meine Weihnachtsvorbereitung noch etwas früher fertig. Immerhin, die Geschenke habe ich schon.

  • Stephan
    Vor 11 Monaten

    Mir geht’s da ähnlich – jedes Jahr denk ich mir „Heuer kehrt Ruhe in der Adventzeit ein“. & dann schaff ichs trotzdem nicht.
    Danke für Deine Ideen mit dieser sehr schlichten, aber trotzdem stimmigen Weihnachtsdeko. Gefällt mir.
    Gerade im üppigen Weihnachts-Getue mit Überfluss ist das bewusste Konzentrieren auf das Schlichte vielleicht eh wieder mal eine gute Idee.
    Dann Mahlzeit mit der Gans, Rotkohl und Klößen :-)!
    LG
    Stephan

  • Ingo
    Vor 11 Monaten

    Der schwarz/weiße Adventskalender im Hintergrund ist ja auch toll. Hast du den selbst gemacht? Muss ich mir merken für nächstes Jahr.

    LG

  • sandra
    Vor 11 Monaten

    Wirklich wunderschön

Ich freue mich über einen Kommentar!