einblicke : chemex coffeemaker

Chemex Coffeemaker | 23qm Stil

Chemex Coffeemaker | 23qm Stil

Chemex Coffeemaker | 23qm Stil

Chemex Coffeemaker | 23qm Stil

Neuer Blog – neue Serie. Ab sofort gibt es hier in unregelmässigen Abständen Einblicke. Einblicke, die um Dinge gehen für die ich mich begeistern kann. Oder Dinge, die gerade in meinem Zuhause passieren. Oder beides. So wie heute. Ich fröne nämlich einer neuen Leidenschaft – ich surfe auf der dritten Welle. Das hat weder mit Wasser noch mit dem Internet zu tun, nein ich bin im Third Wave Fieber. Ein Trend, der vielleicht etwas verpätet bei mir angekommen ist, aber besser spät als nie! Als bekennender Kaffeejunkie kann ich nicht ohne dieses schwarze Gold, es ist Lebenselexier und Energiespender zu gleichen Teilen. Ich brauche den Espresso am Morgen zum Wachwerden, ich mag gerne Cappuccino und Latte Macchiato und im Sommer schlürfe ich mit Vorliebe Eiskaffee mit Vanilleeis.

Als ich im letzten Jahr in der Kaffeerösterei Ernst war habe ich zum ersten Mal frisch aufgebrühten Kaffee getrunken. Zumindest so frisch aufgebrüht, wie es bei der third wave üblich ist. Zwar nicht aus einer Chemex, aber schon damals war das Geschmackserlebnis überraschend. Kein Vergleich zu Maschinenkaffee, aber auch anders als durch einen klassischen Melitta Filter gejagt. Sanfter irgendwie und mit schönen Aromen.

Seit ein paar Tagen ist die Chemex jetzt bei mir zu Hause. Für eine schnelle Nummer ist sie nicht zu haben, aber das ist auch gut so. Es ist nämlich ein Genuß, zu warten bis das Wasser erst kocht und dann ein bisschen abkühlt und dann dabei zu zu sehen wie es auf dem Kaffee blubbert und sich langsam ein wunderbarer Duft entfaltet. Sachte nachgießen und warten. Warten und dann genießen. Für Zuhause habe ich mich übrigens für einen Kaffee mit Aromen von Schokolade und Toffee entschieden. Es gibt aber auch Aromen von Beeren oder, für ganz Mutige, von Lakritz.

Für perfekt gebrühten Kaffee fehlt mir noch ein Wasserkessel und vor allem eine Kaffeewaage*. Und eine schöne Dose, in der ich den frisch gemahlenen Kaffee aufbewahren kann. Kommt alles auf die Wunschliste für… irgendwann :).

So ist das. Alles Liebe, Ricarda

 Chemx Coffeemaker Kaffeebereiter

 

Hario Wasserkessel* // Menu Dose // CHEMEX Woodneck Coffee Maker* // Schamong Kaffee // Dibbern Kaffeebecher*

*Affiliate Link

4 Kommentare

  • Vor 3 Jahren

    Das erinnert mich an die Bodumkanne aus Studienzeiten. Da haben wir den Kaffee auch täglich aufgebrüht und genossen. Mahlst du den Kaffee selber oder kaufst du ihn fertig gemahlen?
    Have fun am Comer See!

  • Vor 3 Jahren

    Mmhh, den würde ich jetzt & auf der Stelle nehmen :)

  • Vor 3 Jahren

    Mit dem Coffeemaker liebäugel ich auch schon länger.
    Irgendwie bin ich nicht mehr zufrieden mit dem Kaffee aus dem Vollautomaten :(
    Ich bin gespannt auf weitere tolle Einblicke bei dir :)

  • Vor 3 Jahren

    Eine digitale Kuchenwaage tut es auch, wenn du eine hast. Hier wohnt nämlich ein Kaffee-Nerd mit mir zusammen, was sehr schön ist. Denn ich kann den Herrn immer ganz einfach mit tollen Kaffees aus kleinen Röstereien glücklich machen, meine neuste Entdeckung – komodo Kaffee (aus Bremen, wie ich).
    Wenn du mal wieder in Hamburg sein solltest, tollen Kaffee gibt es auch im Elbgold.
    LG Nanne

Ich freue mich über einen Kommentar!