BlogtourNYC | tag eins – was war da eigentlich so los auf dieser blogtour?

Heute vor zwei Wochen saß ich gerade in einem New Yorker Restaurant – und um mich herum saßen Blogger aus den USA, aus UK, Kanada, Dänemark und Holland und ich kleine Bloggerin aus Deutschland saß mittendrin. Jetzt habe ich Euch in den letzten Tagen mit Bildern und Infos zu den Sponsoren der BlogtourNYC zugeschüttet, aber noch gar nichts von der Blogtour an sich erzählt – das wird jetzt nachgeholt! Wie es dazu kam, dass ich zu dieser BlogtourNYC eingeladen wurde, davon habe ich Euch hier schon erzählt. Warum ausgerechnet ich das Glück hatte dabei zu sein – ich weiß es auch jetzt noch nicht und teile diese Frage mit allen anderen, die dabei waren.
Da war ich nun also nach einem langen Flug, am Flughafen Newark wartete der Luxus eines Fahres auf mich und schon ging es in die Stadt der Städte. Nase platt gedrückt, jedes Detail aufgesogen. Nach der Ankunft im Hotel erst einmal das sehr gemütliche Zimmer bezogen, Internetzugang gecheckt und schon ging es zu einem ersten Kennenlernen in die Lobby des Hotels.
BlogtourNYC On the Avenue Hotel
Was ich von BLOGST und vielen anderen Bloggertreffen schon kenne, ist auch bei einem internationalen Event nicht anders – wir wurden von Veronika, der Organisatorin der Blogtouren und Inhaberin von Modenus und Tim, der guten Seele der Tour, begrüßt, es gab ein großes Hallo, die Frage nach dem Blog, die Feststellung dass man gemeinsame Blogfreunde hat (so kennt Lousia vom west egg blog unter anderem Igor vom Happy Interior Blog und Sabine von freundts) oder das man schon einmal gemeinsam auf einem Bloggerevent war (Desiree von Vosgesparis war mit mir bei Meettheblogger in Stockholm). Nach dem ersten Glas Wein ging es in ein nahe gelegenes Restaurant. Und was machen Blogger? Fotos, von den Häusern, von sich, vom Restaurant. Nur für Bilder vom Essen war es nachher leider zu dunkel.
BlogtourNYC Isabellas
Der Abend war laaaaang (gefühlt mit Zeitverschiebung 24 Stunden) und ich bin selten so müde ins Bett gefallen, um dann nach New Yorker Zeit um 5 Uhr wieder wach zu sein. Hmpf. Aber da ja ein Megaprogramm für den ersten Tag auf dem Plan stand, bin ich so lange wie möglich liegen geblieben… 
Und schon ging es los, erste Station war der Showroom von Poggenpohl, Blanco und Silestone, in dem neben der neuen Poggenpohl App, stylischen Wasserhähnen und den neuen neutralen Farben in der Kollektion von Silestone auch ein leckeres Media Breakfast präsentiert wurde.
Weiter ging es durch die Straßen New Yorks zu Michael Aram, wo wir einen Blick hinter die Kulissen der Entstehung einer Kollektion werfen und weltbeste heiße Schokolade mit homemade Marshmallows genießen durften.
Es folgte eine Tour durch  Wohnungen Manhattans, von der ich Euch im letzten Post schon berichtet habe. Da Manhattan ja nicht gerade klein ist, durften wir zwischen den einzelnen Häusern in einem ziemlich coolen schwarzen Bus Platz nehmen, der für diese Zeit ganz und gar Veronika gehörte.
Das letzte Event des Tages fand in der Showküche von Miele statt – bei Prosecco saß ich gemeinsam mit Munter von missdesignsays auf dem roten Miele M, Gem von Gem Barton wurde zur Souschefin, das Essen war oberköstlich und dann stellte sich in einem Gespräch heraus, dass die Familie von Sherry, die für die Agentur von Miele arbeitet, in der selben winzigen Ecke am Stadtrand von Köln wohnt wie ich. OMG! Die Welt ist ein Dorf. Unglaublich. Danke Miele für das fantastische Essen und diese beondere Anekdote des Abends! Der Abend war #ImmerBesser!
Es war ein ganz toller, interessanter, spannender und leckerer erster Tag! Und so ziemlich genau um diese Zeit vor zwei Wochen bin ich erschöpft aber voller Eindrücke ins Bett gefallen. Um dann um 5 Uhr wieder wach zu sein. Hmpf. Aber davon in den nächsten Tagen mehr!
Schlaft schön. Ach ja, und ich hoffe Ihr hattet schöne Ostern! Bei mir ist Ostern in diesem Jahr irgendwie hinten rüber gefallen… :)
Die BlogtourNYC presented by Modenus wird gesponsert von Miele USA | Silestone | Poggenpohl | Barber Wilson | Du Verre | Blanco NKBA | Jenn-Air | Mr. Steam | Victoria + Albert

4 Kommentare

Ich freue mich über einen Kommentar!