Fünf Fragen am Fünften | März Edition

 

Heute heißt es mal wieder Fünf Fragen am Fünften, die wunderbare Mitmachaktion meiner Freundin Nic von Luzia Pimpinella. Ein paar #randomfactsaboutme – dieses Mal fand ich die Fragen besonders spannend! Aber lest selbst!

1. Sagst du immer, was du denkst?

Meistens ja. Ich bin leider kein besonders diplomatischer Mensch, aber was heißt leider. Ich finde es eigentlich auch gut, wenn Menschen ihre Meinung sagen und dazu stehen. Diplomatisches Rumgeiere ist zwar gelegentlich auch okay, aber manchmal muss man auch Tacheles reden. Wenn ich wütend bin, bin ich dann oft aber auch sehr impulsiv und haue auch raus was ich denke. Was nicht immer gut ist. Aber dafür kann ich mich dann auch entschuldigen, wenn ich merke, dass ich etwas Falsches gesagt habe.

2.Wirst du immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?

Nein auf gar keinen Fall! Ich wohne im Kölner Westen, am Horizont kann ich den Braunkohleabau spüren und die dazu gehörenden Kraftwerke sehen. Das belastet mich in letzter Zeit immer mehr und so sehr ich mein Haus liebe ist der Plan auf jeden Fall langfristig an einen anderen Ort zu ziehen – wahrscheinlich  wieder so richtig rein nach Köln. Aber vielleicht auch ganz woanders hin? Mal sehen, wohin die Zeit mich bringt.

3. Wie klingt dein Lachen?

Keine Ahnung. Normal? Auf jeden Fall eher laut als verschmitzter Grinser. Und auf keinen Fall Kichererbse!

 

4. Was war deine weiteste Reise?

Das war die Reise nach Neuseeland im letzten Jahr. Ich hatte einen Höllen Respekt vor dem langen Flug, tatsächlich war es aber gut zu schaffen und es hat sich sowas von gelohnt. Seit dem bin ich übrigens ein Fan von Neuseeland und vielleicht wandere ich auch einfach aus anstatt wieder in die Stadt zu ziehen.

5. Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird?

Das hat sich gerade am Wochenende gezeigt – ich kann stundenlang Karnevalslieder hören, mitsingen und dazu tanzen. Obwohl ich nicht in Köln geboren bin liebe ich den Karneval inzwischen sehr. An Karneval sind alle gleich, man lässt alle Sorgen hinter sich und feiert ausgelassen mit völlig fremden Menschen. Dafür liebe ich Köln, ich mag die Texte der Karnevalslieder und das für die Kölner Köln die schönste Stadt auf der Welt ist. Ausserhalb der Karnevalssaison kann ich stundenlang Friends oder Gilmore Girls gucken und ich wandere sehr gerne – auch das stundenlang, wenn auch lieber weit als hoch!

Ich wandere heute allerdings nirgendswo hin, denn meine Schrittbilanz vom Wochenende ist auch ohne wandern beachtlich! Heute heißt es – Füße hoch!

Habt es schön!

Ricarda

(erstes Bild: Amanda Dahms)

 

 

Diesen Artikel teilen

1 Kommentar

  • 2 Monaten ago

    Ich war dieses Jahr zum ersten Mal beim Straßenkarneval in Köln. Es war einfach wunderschön! Ich bin generell ausgesprochener Köln-Fan, wie praktisch, dass mein Bruder dorthin gezogen ist. Bei Deiner Schrittbilanz musste ich lachen, da mich auch erstaunt hat, wie viele Kilometer man so tanzen kann ;)

    Liebe Grüße in die schönste Stadt Deutschlands!

Ich freue mich über einen Kommentar!