Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Ein Raum zum Schlafen, Entspannen und Lernen

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Werbung // dieser Post enthält Produktplatzierungen von BoConcept

Endlich! Wenigstens ein Raum ist nach unserem Umbau der ersten Etage fertig – das Teenie-Mädchenzimmer! Und zwar so richtig fertig, mit Bett, Schreibtisch, Schrank und Pflanzen. Nur an den Wänden ist es noch ein bisschen leer. Aber das ist gar nicht schlimm, denn sind wir mal ehrlich – so aufgeräumt wie auf den nun folgenden Bildern ist es in einem Teenager-Zimmer eher selten. Da diverse Synapsen und Nervenzellen in der Pubertät einer Großbaustelle gleichen – einige von Euch werden das kennen – liegen schon mal diverse Socken neben dem Bett oder eine Armee von Flaschen steht halb ausgetrunken rum. Von dem Klamottenberg auf dem Schaukelstuhl, der eigentlich in die Wäsche gehört, ganz zu schweigen. Als Eltern redet man sich jahrelang den Mund fusselig und irgendwann fruchtet das Ganze sicher auch. Aber genau das ist der Grund, warum mir etwas mehr Minimalismus in den Jugendzimmern bei der Umgestaltung wichtig war.

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Die richtigen Möbel fürs Jugendzimmer

Wenn aus Kindern Teenager werden, ändern sich auch die Bedürfnisse ans Zimmer. Spielsachen und Kuscheltiere verschwinden, dafür werden Kleidung und bei Mädchen auch Kosmetik wichtiger. Ein größeres Bett wünschen sich fast alle Jugendlichen, vor allem weil dies der Platz ist an dem sie entspannen und in Ruhe online sein können (ich bin ehrlich – viele Bücher werden hier derzeit nicht gelesen!). Und natürlich einen vernünftigen Schreibtisch, an dem genug Platz zum Lernen ist. In Ellas Zimmer stehen:

  • ein großes Bett in der Größe 1,40 x 2 Meter mit vielen Kissen und einer schönen Tagesdecke
  • ein Schminktisch mit Spiegel und Beleuchtung
  • ein kleiner Apothekerschrank für Krimskrams wie Kabel, Kleinkram und kleine Schätze
  • ein Vintage Rolladenschrank für alle Schulsachen inklusive Ordnern, Heften und Büchern
  • ein alter Kleiderschrank von der Uroma
  • eine Kleiderstange
  • ein großer Schreibtisch mit Staufläche für Hefte und Stifte
  • jede Menge Pflanzen

Den Kleiderschrank hat sie schon ewig, auch der Apothekerschrank ist schon länger Bestandteil des Zimmers. Alle anderen Möbel sind neu eingezogen. Natürlich hatte sie bei der Umgestaltung ihres Teenie-Mädchenzimmers das Sagen, denn es ist ja ihr Zimmer, sie verbringt hier einen großen Teil ihrer Freizeit und auch des Lernens und soll sich wohlfühlen. Nur in Sachen Organisation des Lernbereiches habe ich ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten müssen. Der Vintage Rolladenschrank ist schmal, aber perfekt für alle Schulsachen und das war mir sehr wichtig. Nach einem solchen Schrank haben wir lange gesucht. Beim Lernen soll es ordentlich und alle Materialien müssen gut und schnell griffbereit sein – dafür sorgt auch der neue Schreibtisch von BoConcept. Er ist genau groß genug und bietet neben dem schönen Design genug Ablageflächen für Schulsachen, Stifte, Schere, Kleber und alles, was man für die Schule braucht.

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer Schreibtisch BoConcept

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer Schreibtisch BoConcept

Gilt auch fürs Jugendzimmer – bitte weniger Dinge

Vor der Umgestaltung und auch noch während dessen haben wir viele Dinge aus dem vorherigen Kinderzimmer aussortiert und genau überlegt, was aufgehoben wird, was gespendet und was verschenkt. Geliebte Kinderbücher sind in die Familienbibliothek gezogen, Kuscheltiere erst einmal auf den Speicher und beim Playmobil müssen wir noch einmal überlegen, was wir wirklich aufheben wollen. Diese Entscheidungen sind nicht immer leicht, denn jedes Mal ist es ein kleiner Abschied – von einem Stück Kindheit und liebgewonnenen Erinnerungen. Aber man kann nun einmal nicht alles aufheben und geholfen hat die Frage: was würden wir mitnehmen wenn wir in ein anderes Land ziehen würden? Was ist so wichtig dass es sich lohnt es aufzubewahren? Braucht man alle Conny Bücher? Und wird man sie jemals wieder lesen? Ehrlich gesagt stehe ich zu Conny wie meine Freundin Anna von Berlinmittemom – Conny mit der kackdoofen Schleife im Haar. Ich hoffe, dass ich das meinen Enkelkindern niemals vorlesen muss ;)…

Ich finde das neue Zimmer ist ein Traum. Schlicht, aber gemütlich. Minimalistisch, aber wohnlich. So einen Raum hätte ich mir als Teenager auch gewünscht!

Habt es schön!

Ricarda

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

Zimmer für Teenager einrichten: Tipps & Ideen fürs Teenie-Mädchenzimmer

 

 

Diesen Artikel teilen

10 Kommentare

  • wunderschönes minimalistisches mädchenzimmer! die landkarte aus kork finde ich richtig toll!

  • Irene
    3 Wochen ago

    Hallo, Ricarda,

    vielen dank für deinen Beitrag. Wenn man im internet und in Blogs nach Tipps für Teenie Zimemr sucht ist es gar nicht so einfach, an IKEA vorbeizukommen. Wenn man dann etwas gefunden hat, das einem zusagt, ist es um so schwerer es dem Kind schmackhaft zu machen, wenn es nicht IKEA ist.
    Wie hast du das geschafft? Ich finde es total spannend, dass Jugendliche tatsächlich die Dingen haben wollen, die allgegenwärtig sind. Besonders spannend finde ich deshalb, weil wir kaum IKEA Möbel haben, meine 12 jährige aber genau diese Möbel toll und mein Vintage Flohmarkt Liebe total nervig findet….
    LG, irene

    • Ricarda
      2 Wochen ago

      Liebe Irene, da war tatsächlich etwas Überzeugungsarbeit notwendig, denn es ist echt schwer schöne Möbel ausserhalb von Ikea zu finden und das Bett ist ja auch von dort. Ich glaube der Mix macht es und das hat sie dann letztendlich auch überzeugt! Viele Grüße, Ricarda

  • 3 Wochen ago

    Huhu, Ich dachte ich schreib mal was :-)
    Schön zu lesen, daß auch andere Mamas viel aussortieren – manchmal komme ich mir mit meinem ‘brauchst Du das wirklich noch’ irgendwie ziemlich allein vor, nicht das meine Kids noch ne Macke kriegen! :-) Schön von Dir zu lesen. Hab einen schönen Herbsttag! Deine Jessica

    • Ricarda
      2 Wochen ago

      Liebe Jessica, ich glaube immer mehr Menschen merken dass mehr Dinge nicht unbedingt glücklicher machen! Und bei mir wirkt sich das auch bei den Kindern positiv aus! Viele Grüße und ein schönes Wochenende, Ricarda

  • Lena
    3 Wochen ago

    Ich würde mich freuen, wenn du uns verrätst, wo man so einen schönen Apothekerschrank findet. So ein Schrank für Krimkrams brauchen wir hier unbedingt! Danke! und PS: tolles Zimmer! LG Lena

    • Ricarda
      2 Wochen ago

      Liebe Lena, der Schrank ist von https://mill-living.de/ – super Laden in Köln und Du kannst dort auch online shoppen! Liebe Grüße, Ricarda

  • 2 Wochen ago

    Genau so ein Rollschrank steht noch zu Hause im Büro meines Vaters, das bringt mich gerade auf Ideen. Das Zimmer meines Sohnes müsste auch noch etwas mehr in Richtug Jugendzimmer gehen. Playmobil ist auch schon weg (in der Garage) , Bilderbücher sind teilweise echte Kunstwerke (außer Conny da stimme ich dir zu, die Alternative für Jungs hieß übrigens Jakob). Das Zimmer ist echt toll geworden, ich wünschte bei meinem Sohn sieht das bald auch so aus, aber mit Lego spielt er noch, deshalb dauert das wohl noch etwas.
    Viele Grüße Kathrin

  • Annika
    2 Wochen ago

    Hallo,

    das Zimmer sieht toll aus!
    Sind das auf der Weltkarte Orte, zu denen sie gerne reisen würde oder etwa Orte, an denen sie schon war?

    Unsere Grosse lebt in den alten Jugendmöbeln meines Mannes (massige Schrankwand in dunkelbraun – gruselig in meinen Augen) und ihrem Kinderbett. Wenn ich könnte, wie ich wollte … ! Aber, wenn es mir gefällt, dann gefällt es ihr schon sicher aus Prinzip nicht … und dann ist da ja auch das liebe Geld!

    Weniger ist echt mehr! Aber, wenn es schon mal da ist, ist die Trennung davon so schwer! Dabei wandert schon vieles in den Secondhandladen! Aber was ist z.B. mit dem Lego und Playmo, mit dem schon mein Mann und ich als Kinder gespielt haben?

    Dieses Jahr an Weihnachten soll es auch nur höchstens vier Dinge für jedes Kind geben (von allen zusammen … mal sehen, ob ich mich durchsetze). Die Kleine hat sich zu diesem Geburtstag auch ausschließlich praktische Dinge gewünscht (Kleidung für die Reiterferien und ähnliches).

    Liebe Grüße von Annika

    • Ricarda
      3 Tagen ago

      Liebe Annika,

      tatsächlich sind das Orte an denen sie bereits war! Und das mit den Geschenken kenne ich – bei uns gab es immer nur drei Weihnachtsgeschenke pro Kind. Das hat sich durchgesetzt und bewährt! Liebe Grüße, Ricarda

Ich freue mich über einen Kommentar!