möbelliebe : caro von the blogbook

möbelliebe : caro von the blogbook

Caro und ich haben uns vor ein paar Jahren auf einem BLOGST Workshop in Berlin kennen gelernt und sind uns immer mal wieder begegnet in den letzten Jahren. Irgendwie ist da so etwas wie ein Band zwischen uns, das uns verbindet. Als wir uns kennen lernten bloggte Caro auf ihrem Blog the blogbook noch ausschließlich übers Nähen – inzwischen geht es auf ihrem Blog um die Geschichten, die das Leben schreibt. Caro ist eine wahnsinnig gute Geschichtenerzählerin – ich liebe ihren Blog und ihre Art zu schreiben. Heute hat sie mir und Euch die Geschichte ihrer Möbelliebe mit gebracht.

Was ist das?

Eine alte Schulbank, bei der Tisch und Sitzbank miteinander verbunden sind. Sie stammt ungefähr aus den 1930er Jahren, hundertprozentig genau wissen wir es nicht.

Wo hast Du es her?

Das war eigentlich ein absoluter Zufallsfund, wobei ich überzeugt bin: die Bank sollte zu uns ;-). Wir lieben ja Möbel mit Geschichte und stöbern immer auf Flohmärkten, im Sperrmüll oder im Internet. In diesem Fall habe ich eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht – ich glaube, es war ein Schrank – und dabei zufällig diese Anzeige entdeckt. Wir hatten überhaupt keine Ahnung, wo diese Bank stehen sollte, aber egal! Wir konnten sie nicht einfach „übersehen“ (ich hab mir tatsächlich schon immer so ein Schätzchen gewünscht) und so haben wir die Kinder ins Auto geladen, sind eine knappe Dreiviertelstunde ins Nirgendwo gefahren und trafen ein sehr nettes Ehepaar in einem wunderschönen alten Bauernhaus. Sie hatten für die Bank leider keinen Platz mehr und gaben sie deswegen her – ich glaube, sie haben sich sehr gefreut, dass jemand mit so viel Begeisterung der Bank ein neues Zuhause geben wollte :-). Das Ehepaar hatte sie übrigens aus der örtlichen, alten Dorfschule, die noch die Verwandten der vorherigen Besitzerin besucht hatten. So kamen wir mit ein wenig Rechnerei auf die ungefähre Herstellungszeit.

möbelliebe : caro von the blogbook

Wie lange hast Du es schon?

Wir haben sie irgendwann letztes Jahr gekauft, den Monat weiß ich nicht mehr genau; also noch kein ganzes Jahr.

Wo steht es und wofür nutzt Du es?

Mittlerweile hat sie einen Platz im Zimmer meiner mittleren Tochter gefunden und dient ihr als Schreibtisch. Wie gesagt, wir hatten zunächst keinen festen Ort dafür und so stand sie eine Weile etwas planlos im Haus herum: erst im Wohnzimmer, dann im Wintergarten und zum Schluss im Arbeitszimmer. Mein Mann hat sie noch einmal komplett gereinigt und geschliffen, dann haben wir sie mit einem ökologischen Bienenmöbelwachs behandelt. Fanden die Kinder am Anfang doof, weil es überall im Haus danach roch :-D. Als klar war, dass die Bank schließlich ins Kinderzimmer wandern soll, haben wir den Tisch noch begradigt, denn ursprünglich stand die Platte, wie es früher üblich war, schräg. Das ist zwar besser für den Rücken, leider konnte man aber dadurch nichts ablegen und Alva hat sich damit nicht wohl gefühlt. Und jetzt wird sie hoffentlich eine gute Begleitung für die anstehende Schulzeit sein.

möbelliebe : caro von theblogbook

Warum ist es Dein Lieblingsmöbel?

Ehrlich gesagt: weil ich mir ja nur eins aussuchen durfte *lach*. Nein, im Ernst. Wir haben echt richtig viele tolle Sachen hier, die ich alle mag. Aber die Bank ist schon etwas Besonderes – zum einen, weil es gar nicht so leicht ist, so einen Schatz zu finden (oder sie unbezahlbar sind – wir haben sie für gerade mal 40,- Euro erstanden ;-)) und ich mir tatsächlich schon immer so eine im Haus gewünscht habe. Zum anderen mag ich ihre Formensprache. Sehr zeitlos und schlicht, absolut an der Funktion orientiert, die Linie und das Material klar im Blick (jaja, da kann der Kunsthistoriker in mir eben nicht anders ;-)). Sowas findet man bei modernen Schreibtischen irgendwie nicht, finde ich.

 Liebe Caro – 1000 Dank für diese schöne Geschichte. Leider sind meine Kinder zu groß für eine Schulbank sonst würde ich mich sofort auf die Suche nach einer solchen machen! Ich wünsche Euch eine schöne Schulzeit mit dieser wunderschönen Möbelliebe.

moebelliebe_caro_theblogbook_5

Caro anderswo Facebook / Instagram / Pinterest  / Twitter

3 Kommentare

  • Vor 2 Monaten

    Die Geschichten deiner Möbelliebe Posts sind immer spannend, aber diesmal besonders. Was für ein Fund. Und die Bank ist genau zu den richtigen Menschen gekommen.
    Mach doch noch einen Post mit Carl, da scheint ja viel Potenzial zu sein ;) Nein, im Ernst, weiter so, ich liebe deine Möbelliebe, Ricarda.
    xx, Steph

  • Vor 2 Monaten

    Die Bank ist ein Traum und die hätte ich auch genommen. Wenn ich auch nicht gewusst hätte, wohin damit. Egal, da findet sich immer was. Zur Not muss irgendein Plunder weichen. Für so ein Schätzchen doch gerne :)
    Lieben Gruß, Yna

  • Vor 2 Monaten

    Liebe Ricarda,

    auch hier möchte ich mich nochmal für Deine Einladung bedanken, ich freu mich wie verrückt auf November :-*.

    Caro

Ich freue mich über einen Kommentar!