möbelliebe : schirin von schmasonnen

möbeliebe : schirin von schmasonnen | flexibles, selbstgebautes Regal

Ich weiß gar nicht mehr, wo in diesem Internet mir Schirin von Schmasonnen zum ersten Mal begegnet ist – bei So leb ich oder doch bei Instagram? Egal, ich war auf jeden Fall sofort verzaubert von ihren tollen Bildern aus ihrem wunderschönen zu Hause in Bremen. Heute ist sie zu Gast bei mir und hat Euch eine Möbelliebe mitgebracht – natürlich mit der dazugehörigen Geschichte!

Was ist das?

Das ist ein selbstgebautes Bücherregal. Es steht passgenau in einer Nische in unserer Stube und ist nicht nur Aufbewahrungsort für Bücher, sondern auch für Vasen, Kerzenständer, Blumen und die ein oder andere Urlaubserinnerung.

Wo hast Du es her?

Wir haben es selbst entworfen und selbst gebaut. Ich wollte unbedingt ein Regal haben, dass ich immer wieder verändern kann, das aber auch genau in diese Ecke passt, so das wir keinen Platz verschwenden.

möbeliebe : schirin von schmasonnen | flexibles, selbstgebautes Regal

Wie lange hast Du es schon?

Nachdem wir unser Haus bis auf die Grundmauern saniert haben, konnte ich endlich mit der Planung der Inneneinrichtung beginnen. Im Erdgeschoß haben wir einen großen Raum, in dem wir kochen, essen, quatschen und uns die meiste Zeit aufhalten. Bei der Planung war mir aber wichtig, dass dieser Raum so gut wie es geht genutzt wird ohne ihn dabei zu überladen, denn ich mag es eher minimalistisch und ordentlich. Das Bücherregal ist gleich nach der Küche hier eingezogen, also vor fast vier Jahren. 

Wo steht es und wofür nutzt du es?

Es steht in der Stube, kurz vor dem Ausgang zu unserer Gartentreppe und ziert eine ganze Wand. Es hat die genaue Tiefe der Nische und ist Aufbewahrungsort für all meine Schätze, die zu schade sind, sie in den Schränken zu verstecken. Zu Beginn hatte ich hier alles farblich sortiert, dass wurde mir aber mit der Zeit zu unruhig. Ich mag den Slow Living Wohnstil und den Gedanken der Entschleunigung. So habe ich nach und nach viele Bücher aussortiert und mich auch von anderen überflüssigen Dingen in diesem Regal getrennt. Die meisten Bücher stehen nun mit dem Rücken zur Wand, so dass die Seiten ein einheitliches Farbspiel darstellen und in den anderen Fächern stehen Accessoires aus Ton, Holz und Porzellan oder auch die ein oder andere Blume. 

Warum ist es Dein Lieblingsmöbel?

In erster Linie, weil es selbstentworfen und selbstgebaut ist. Darüberhinaus kann ich aber mit wenigen Handgriffen, die Größe der Fächer verändern und um dekorieren. Es ist ein bisschen wie ein Kunstwerk, dass ich immer wieder verändern kann. 

Liebe Schirin, vielen Dank dass Du heute dabei bist! Ist es möglich mehrere Möbellieben zu haben? Denn ich liebe ja Deinen Küchentisch und den grauen Ivar Schrank in deinem Flur und Deine Couch… :) So ist das!

moebeliebe_schmasonnen_3

Schirins digitales Zuhause:

Blog http://schmasonnen.blogspot.de/
Instagram https://www.instagram.com/schmasonnen/
Pinterest https://de.pinterest.com/schmasonnen/

 

5 Kommentare

  • Vor 8 Monaten

    Danke Dir liebe Ricarda, ich bin großer Fan dieser Serie und freu mich sehr dabei zu sein.

  • Vor 8 Monaten

    Wow das sieht wirklich toll aus. Auch die Medizinbälle finde ich als Deko.Objetkt sehr gelungen. KOmpliment!

  • Vor 7 Monaten

    Diesem Regal bin ich schon so oft begegnet in den Untiefen des Netzes… Und immer wieder habe ich gedacht: Wie toll ist das denn! So ein schönes, geradliniges Möbelstück und dabei gleichzeitig eine flexible und wandelbare Bühne für Bücher und viele schöne Design-Schätze, Fund-, Erinnerungs- und Lieblingsstücke. Als ich es zum ersten Mal gesehen habe, sah es ganz anders aus als oben, mit viel mehr Büchern. Beides toll.
    Und selbstgeplant und gewerkelt ist sowieso etwas ganz Besonderes! Kompliment, liebe Schirin und danke für die schöne Rubrik und Inspiration, Ricarda :-)

  • Nina
    Vor 3 Monaten

    Sieht echt toll aus und ist mal etwas ganz anderes :) Tolle Idee, gefällt mir sehr gut Liebe Grüße, Nina von Sukhi.de

  • Doreen Winter
    Vor 2 Monaten

    Wow, was für ein tolles Regal! So etwas in etwas kleiner könnte ich mir auch super gut für mein Büro vorstellen. Da würde ich viel drin unter bekommen und gleichzeitig wäre noch Platz für ein bisschen Dekoration, um meinen Arbeitsalltag aufzulockern. Mal ganz davon abgesehen, dass das Regal selbst schon ein totaler Hingucker ist! Danke für die tollen Bilder und die Inspiration!

Ich freue mich über einen Kommentar!