periscope für blogger – 10 tipps für beginner

Periscope für Blogger : 10 Tipps für Beginner

Ui, heute wird ein spannender Abend! Ich bin auch schon etwas aufgeregt, denn zusammen mit Clara habe ich mir für BLOGST ein kleines Projekt ausgedacht. Wir periscopen eine Woche lang jeden Abend, um unserem Netzwerk noch mal ein bisschen was übers Bloggen zu erzählen. Wir machen WAS? Peris WIE? Noch nie gehört? Dann erkläre ich Euch jetzt kurz und knapp mal was Periscope eigentlich ist und warum das Ganze so spannend ist. Mehrere sehr schöne Post zum Thema Periscope könnt ihr auch bei Heike von Kölnformat nachlesen, aber ich versuche es hier noch mal in meinen eigenen Worten zusammen zu fassen und gebe Euch 10 Tipps für Periscope Anfänger.

Was ist Periscope?

Periscope ist eine App, die es ermöglicht Momentaufnahmen, ein Erlebnis oder eben eine Session in Echzeit über das Internet zu senden. Also anders als bei Youtube setzt man sich nicht vor die Kamera, filmt, schneidet und lädt das Video hoch, sondern es ist sofort live. Wie bei allen anderen Social Media Kanälen könnt Ihr Euch die App runter laden (iPhone | Android), meldet Euch mit Eurem Twitter Account an und sucht nach Leuten um ihnen zu folgen. Die Periscope Videos werden nach dem Senden für 24 Stunden gespeichert (wenn man das möchte) und sind auch nachträglich für die, die den Live Stream verpasst haben, abrufbar. Hier kommen 10 Tipps für Periscope für Anfänger!

  • Anmelden
    Das Anmelden bei Periscope ist super einfach, denn Periscope gehört zu Twitter und beim Anmelden verknüpft sich die App mit Eurem Twitter Account – das Passwort solltet Ihr bereit haben, sonst wird es ein bisschen schwierig. Alternativ könnt ihr Euch auch mit einer Telefonnummer anmelden und bekommt anschließend einen Bestätigungscode zugesendet. Euer Profil könnt ihr nach der Anmeldung bearbeiten.
  • Folgen
    Die Anmeldung hat geklappt und nun? Unten in der App seht ihr eine Art Menü, ganz rechts sind drei Menschen abgebildet. Wenn Ihr hier drauf klickt werden Euch schon mal alle angezeigt, denen Ihr bereits auf Twitter folgt. Oben links in der App ist eine kleine Lupe, über diese Suchfunktion könnt ihr auch direkt suchen.Periscope Menü
  • Benachrichtigungen
    Folgt Ihr jemanden, könnt ihr in seinem Profil einstellen das Ihr direkt benachrichtigt werdet wenn derjenige live auf Periscope ist. Neben dem Folge Button seht Ihr eine kleine Glocke, hier könnt Ihr Mitteilungen ein und ausschalten.
  • Herzen
    Meist bekommt man am ehesten über Twitter mit, wenn jemand auf Periscope live ist. Und jetzt heißt es erst mal zuschauen und herzen. Wenn Ihr auf den Bildschirm tippt erscheint ein Herz und über die freut sich der Periscoper natürlich besonders! Spart also nicht an Herzen, Ihr dürft auch gerne mehrfach auf den Bildschirm tippen! :)
  • Kommentieren
    Neben dem Herzen könnt ihr natürlich auch kommentieren. Hallo sagen oder eine Frage stellen oder oder oder.

Periscope ermöglicht es ganz neue Perspektiven mit den Followern zu teilen. Sie könnten live dabei sein, wenn Ihr unterwegs auf einem Event seid, euren leckersten Kuchen backt, den schönsten Sonnenaufgang ever seht oder einem tollen Vortrag lauscht. Periscope gibt es noch nicht ganz so lange und wie alle Apps wird sie sich sicher noch entwickeln, genau wie Facebook, Twitter und Instagram sich im Laufe der Zeit verändert und weiter entwickelt haben. Ein paar Tipps rund ums livestreamen.

  • Live Video starten
    Bevor Ihr sendet, seid sicher, dass Ihr die Standortangabe (ganz links) nutzen wollt und schaltet sie an oder aus. Ihr wollt das Video nur mit bestimmten Personen teilen? Dann auf das kleine Schloss klicken und nur die Personen einladen, die das Video sehen dürfen. Nur Eure Follower sollen das Video sehen? Dann das Sprechblasensymbol anklicken. Und nicht vergessen – Twitter Beitrag teilen sollte unbedingt auf EIN stehen, denn dann wird Eure Liveberichterstattung bei Twitter angezeigt.
    Periscope für Blogger
  • Follower
    Oft folgen tatsächlich wildfremde Menschen Euren Videos und schreiben auch manchmal komische Kommentare – diese könnt ihr im Nachhinein blockieren. Dazu auf das Profil, anschließend auf das kleine Rädchen oben links gehen und den Nutzer blockieren.
  • Live-Video
    Das erste Mal live? Ganz schön aufregend! Am Besten übt man in dem man nicht direkt sich selbst, sondern erstmal etwas anderes Spannendes filmt. Eben wie oben schon beschrieben, zum Beispiel von einem Event. Den Bildschirm switschen könnt ihr übrigens ganz leicht mit einem Doppeltipp auf den Bildschirm.
  • Verbindung
    Erst mal das Video anlaufen lassen, dann kommentieren – es dauert einen kleinen Moment bis das Video tatsächlich live auf Sendung ist. Dann könnt ihr Hallo sagen, auf Kommentare eingehen oder das was ihr seht oder macht erklären. Versucht das iPhone so ruhig wie möglich zu halten und achtet vorher darauf dass Ihr eine stabile Internetverbundung habt. Edge war ja schon immer ein… äh ja, mit Edge müsst ihr es gar nicht erst versuchen!
  • Speichern
    Erste Live Schalte ist ins Netz gegangen aber das Video war nix? Ihr könnt es ganz einfach durch Wischen löschen. Es war super und Ihr wollt es später bei Youtube hochladen? Unbedingt in Euren Einstellungen darauf achten, dass das Live-Video auf Eurem Smartphone gespeichert wird!

So und ich geh jetzt in die Maske und mach mich schick für das erste #blogstperiscope Live-Video heute Abend! Los geht es um 20.30 Uhr! So ist das !

Noch Fragen zu Periscope? Dann freue ich mich über einen Kommentar! Habt einen schönen Abend! Alles Liebe, Ricarda

P.S. Mich findet Ihr bei Periscope übrigens hier https://www.periscope.tv/23qmstil

 

 

5 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    Ich freu mich schon! Bis gleich. :)

  • Vor 2 Jahren

    Huhu! Hab’s im Nachhinein aufgerufen. Super gemacht und sehr sympathisch. Sehr cool! Liebe Grüße, Selmin

  • Vor 2 Jahren

    Was ist denn der Unterschied zu Snapchat?

  • Seit der Blogst kribbelt es bei mir ja schon ein bisschen, das mal auszuprobieren! Danke für die Tipps :)

  • Vor 2 Jahren

    Danke für die kleine Einführung Ricarda! Ich werde mich in den nächsten Tagen mal etwas ausführlicher mit dem Thema beschäftigen und dann eine kleine Periscope Serie zum Thema „Laufen“ starten! Ich bin sehr gespannt, wie es klappt und ob überhaupt jmd. zuguckt :-)
    Liebe Grüße
    Jana

Ich freue mich über einen Kommentar!