möbelliebe | sophie von SOPHIAGALERIA

möbelliebe | sophie von sophia galeria

möbelliebe | sophie von sophia galeria

möbelliebe | sophie von sophia galeria

Hui, die Möbelliebe war in der Sommerpause! Aber jetzt ist sie wieder da mit einem Möbel, dass bisher noch nicht Teil der Möbelliebe-Kolumne war. Heute ist Sophie vom Blog SOPHIAGALERIA zu Gast. Sophie und ich kennen uns durch einige Bloggertreffen in Köln und sind seit einiger Zeit auch noch fast Nachbarn! Auf ihrem Blog schreibt sie übers Wohnen, über leckere Rezepte und Upcycling. Was sie mitgebracht hat. Ihr habt es ja schon gesehen, aber lest selber!

Was ist das?
Das ist ein großer alter goldener Rahmen ( ca 1,30m x 1,10m), in den ich vor vielen Jahren einen Spiegel einsetzen ließ

Wo hast Du es her?
Den Rahmen habe ich vor Jahren beim Sperrmüll vor einem Antiquitätengeschäft mitgenommen. Er ist aus Holz und mit echtem Blattgold überzogen, hat hier und da eine kleine Macke, aber echt schön!

Weil er so groß und sperrig war, konnte ich ihn damals, als ich noch bei meinen Eltern wohnte, nicht nach Hause tragen. Ich habe den Rahmen hinter der Telefonzelle gegenüber im Gebüsch versteckt, damit ihn kein anderer wegschnappt und dann von dieser Telefonzelle (Handy gabs damals ja noch nicht..) meinen Exfreund angerufen, weil er einen Kombi hatte! Der ist tatsächlich nach einiger Zeit gekommen und hat mir das Teil auf dem Autodach nach Hause transportiert! Als ich später irgendwann ausgezogen bin, habe ich einen Spiegel reinsetzen lassen und seit jeher begleitet er mich durch all meine Wohnungen!

Wie lange hast Du es schon?
Ungefähr 22 Jahre! Ich kann es selbst kaum glauben.

Wo steht es und wofür nutzt du es?
Er hängt im Flur Richtung Wohnzimmer. Wenn man von oben die Treppe runterkommt, kommt man unten vor dem Spiegel an und kann gleich checken, ob alles sitzt ;-)

Warum ist es Dein Lieblingsmöbel?
Er ist einfach schön und zeitlos und ein echter Hingucker! Und er ist ein guter Bruch zu der sonst eher schwarz weißen Einrichtung.

Liebe Sophie, danke dass Du heute mein Gast bist! Es ist wirklich ein tolles Stück mit einer schönen Geschichte!

Sophies digitales Zuhause
Blog http://sophiagaleria.de/
Twitter https://twitter.com/sophiagaleria
Pinterest https://www.pinterest.com/sophiagaleria/
Instagram https://instagram.com/sophiagaleria/

11 Kommentare

  • Vor 2 Jahren

    Et Sophie! :) Eine tolle Geschichte und eine wunderschöne Möbelliebe!
    Liebe Grüße x 2 !

  • Vor 2 Jahren

    Erb- und Fundstücke sind doch immer besonders schön – und die Geschichten dazu die besten :-) ich liebe deshalb den „geldsessel“, der früher bei meinen Eltern stand. Aufgrund der Tiefe fiel dem Besuch immer das Geld aus den Taschen und wir Kinder haben es dann gerne später eingesammelt :) Lieben Gruß von fee

  • Vor 2 Jahren

    Ich liebe solche besonderen Stücke auch sehr.

  • Vor 2 Jahren

    Liebe Ricarda!
    Herzlichen Dank, dass ich bei Dir und Deiner „Möbelliebe“ Gast sein darf.
    Viele Grüße, Sophie

  • Vor 2 Jahren

    Der Spiegel ist wunderschön und passt richtig gut ins Gesamtkonzept der Einrichtung! Tolle Bilder!

    LG, Franzi

  • Vor 2 Jahren

    Schöner Spiegel, die Geschichte dazu ist witzig. Eines meiner Lieblingsmöbelstücke habe ich auch auf der Straße aufgesammelt und neu aufgearbeitet…..

  • Vor 2 Jahren

    Eigentlich interessant, dass oft gerade Erbstücke, oder Fundstücke, oft in gar nicht gutem Zustand, zu so etwas wie Lieblingsstücken werden; es ging uns so mit einem echten Thonet Stuhl, welcher voller Malerkleckse entsorgt wurde! Mit diesen Stücken kann man wirklich jedes Zimmer ganz besonders gelungen einrichten, sei es im Wohnzimmer, Vorzimmer oder Schlafzimmer. Viele Grüße Birgit

  • Vor 2 Jahren

    Hallo Sophie!
    Ich spreche nicht gut deutsche, aber ich soll dir sagen, dass diese Spiegel ist fantastisch und dein Artikel auch!

  • Vor 2 Jahren

    Oh ja, große alte Goldrahmen gehen immer. Ich habe sogar einen in Kupfer. Der gehört auch zu meinen Lieblingsstücken.

    xoxo
    Elena

  • Vor 2 Jahren

    Schön das es nun weiter geht. Jetzt kann man sich wieder reichlich Anregungen holen. Ich hoffe es war eine schöne Sommerpause und du hast dich ein bisschen erholt.

Ich freue mich über einen Kommentar!