das lafayette hotel & san diego

Sonnenschein hatten wir ja hier in den letzten Tagen nicht wirklich viel – es hat Bindfäden gerregnet, aber das war auch gut so, denn dann macht es richtig Spaß am Rechner zu sitzen und sich ins sonnige Kalifornien zurück zu träumen und in Ruhe die gefühlten drölftrillionen Bilder zu sichten, die ich während unserer dreiwöchigen Reise gemacht habe.
Und es ist schön, sich zurück zu denken, denn gefühlt ist die Reise schon ewige Zeiten her. Geht Euch das auch so, dass der Alltag Euch ruck-zuck wieder hat nach einem Urlaub? Und das es einem vorkommt, als wäre es Jahre her, dass man weg war? In Wirklichkeit stimmt das natürlich gar nicht und wir sind vor gerade einmal 50 Tagen losgeflogen  – und dass weiß ich so genau, weil vor 50 Tagen das WM Endspiel war. Und wir saßen während des WM Endspiels im Flieger nach LA. Das wäre nicht weiter dramatisch, denn eigentlich gibt es inzwischen auf ziemlich vielen Langstreckenflügen Internet, nur in diesem Flugzeug an diesem besonderen Tag war der Hotspot – leider kaputt! DRAMA sag ich Euch. Ich habe immer noch ein gallopierend schlechtes Gewissen, dass meine fußballverückten Jungs jetzt immer sagen müssen: Als Deutschland 2014 Weltmeister wurde, da, ja da saßen wir im Flugzeug und die Lufthansa hat das mit dem Hotspot leider nicht hinbekommen. In vier Jahren, ach was in zwei, sorgt das wahrscheinlich für ungläubiges Kopfschütteln, aber im Jahr 2014, da war das eben so. Aber ich bin ja auch nicht ganz schuldlos daran, denn ich habe den Flug gebucht. In der festen Annahme, das ein WM Endspiel immer Ende Juni ist. Ist aber nicht so. Ein Endspiel ist immer Mitte Juli. Lektion fürs Leben.

 

So, jetzt bin ich aber vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen, denn eigentlich möchte ich Euch ja von der ersten Station unserer Reise erzählen – San Diego. San Diego, zweitgrößte Stadt in Kalifornien, kurz vor der mexikanischen Grenze und ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. So richtig warm geworden sind wir am Anfang nicht, San Diego und ich. Lags am grauen Himmel oder daran, dass ich mich weder La Jolla noch der weltberühmte Zoo wirklich begeistern konnten? Erst beim Abschied hab ich gemerkt, dass ich gerne mehr Zeit in San Diego verbracht hätte. Zeit, die ungekannten Ecken zu erkunden, wie zum Beispiel die kleinen Läden und Cafés auf der University Avenue. Oder den Balboa Park. Oder auch Coronado. Aber in zwei Tagen kann man eine Stadt eben nur streifen…
Toll war auf jeden Fall unser Hotel. Das Lafayette ist ein Hotel und ein Swim Club. Die Einrichtung war großartig – alte Vintage Möbel und bunte Schirme an der Decke, an den Wänden alte Filmplakatte. Man hat sich wirklich zurück versetzt gefühlt in eine goldene Zeit. Herzstück des Hotels aber ist der von Johnny Weismuller gestaltete Pool mit (fast) olympischen Ausmassen. Denn Johnny Weismüller war ja nicht nur Schauspieler, sondern auch fünffacher Schwimm-Olympiasieger. Ein Pool mit Geschichte. Und ein schöner noch dazu. Empfehlenswert ist auch das zum Hotel gehörende Restaurant. Der klassische Burger und die Spaghetti mit Meatballs waren lecker, das Ambiente toll und was gibt es Besseres, als jetlaggeplagt dreimal lang hinzuschlagen und ins Hotelbett zu fallen? Eben!
Was wir sonst in San Diego gemacht haben? Die Seehunde in La Jolla angeguckt. Den San Diego Zoo besucht, von dem wir allerdings eher enttäuscht waren. Landschaftlich ein Traum, aber artgerechte Tierhaltung? Ich weiß, das Pandabären nichts anderes tun als schlafen und fressen, aber der Anblick des lethargischen-schmutzigen Fellknäuels war schon traurig. Toll waren die vielen Palmen und Pflanzen. Real Urban Dschungel eben! Durchs Seaport Village gebummelt. Mexikanisch gegessen. Über die Coronado Bridge gefahren.
Ich hoffe, ich werde eines Tages zurück kommen, um die geheimen und schönen Ecken zu entdecken!
Meine Tipps für San Diego
Schlafen
2223 El Cajon Blvd
San Diego, CA 92104
Shoppen
The Headquaters at Seaport District. Viele kleine nette Läden, schöne Atmosphäre.
Coronado. Toll und teuer!
Essen
Puesto. Sehr stylisch, leckeres Mexican Street  Food. Try the mix & match Tacos. Delicious!

 

 

 

 

 

 

 

 

10 Kommentare

  • Vor 3 Jahren

    Liebe Ricarda,
    jetzt lese ich deinen Blog schon so lange (ich glaub seit ca. 2010) und da ich seit Kurzem auch bei Blogger angemeldet bin, schreibe ich dir endlich auch mal einen Kommentar ;-)
    Ich find Deine Reisetipps immer total super und hoffe das ich deine aktuellen Tipps auch irgendwann mal in Anspruch nehmen kann :-) War noch nie in den USA…
    Ich fühle auf jeden Fall mit dir, bin noch nicht mal einen Monat aus meinem Urlaub zurück und es kommt mir auch vor als läge der Urlaub eine Ewigkeit zurück…

    Ganz liebe Grüße
    Sonja

    • Vor 3 Jahren

      Liebe Sonja, da kommen noch ein paar Tipps! Und vielen Dank für Deinen Kommentar! Ganz liebe Grüße, Ricarda

  • Anonymous
    Vor 3 Jahren

    Hallo Ricarda,
    die Bilder rufen auch bei mir Erinnerungen wach. :) Wir waren im Juni in Kalifornien und San Diego war das Ende unserer Reise. Ich persönlich fand San Diego am schönsten. ;) Wir haben privat bei einer pensionierten Deutschlehrerin gewohnt und ein paar Tipps bekommen. Allein in Coronado hätte ich 3 Wochen bleiben können und dann die Strände mit den vielen Surfern…einfach toll!! :)
    Ihr müsst also wirklich nochmal hin und die schönen Ecken entdecken.. :)
    Liebe Grüße, Conny

  • Vor 3 Jahren

    Ui, wie schön sind diese Bilder ! Ich war 2009 in Kalifornien, und es war der schönste Urlaub überhaupt. San Diego hatten wir nicht geschafft, aber das nächste Mal darf es auf unserer Tour nicht fehlen. Nie hätte ich gedacht, dass ich so eine Rundtour gerne 2 mal machen wollen würde, aber die Westküste ist definitiv so ein Ziel. Ich freue mich auf den nächsten Urlaub dort in dem Sonnenstaat, und werde hoffentlich ein paar Bahnen in diesem tollen Pool schwimmen. Liebste Grüße
    Katinka

  • Vor 3 Jahren

    Ein wahrlich Blog-‚würdiges‘ Hotel. Aber nicht nur das, auch die Bilder sind teils richtig gut. Sie weisen eine tolle Schörfe auf. Das Pool-Bild könnt ich mir auch sehr gut in s/w vorstellen.

  • Vor 3 Jahren

    Wieder wunderbar, mit Deinen Worten und Bilder in die Ferne zu schweifen. Ich weiß noch, als Du zum WM-Spiel das Drama an Board gepostet hast. Ohwei, Ihr wart echt sehr tapfer + wurdet reich belohnt!

    Liebe Grüße + ich will meeehr! :) M

  • Vor 3 Jahren

    Dieses Hotel muss wirklich der Hammer sein! Und die tollen Fotos lösen gerade Fernweh bei mir aus… menno.
    Besonders eine Mutter hat der Alltag schnell wieder im Griff. Es geht ja schon mit den Bergen an Wäsche los, die wie von selbst aus den Koffer quellen. Das verhagelt mir immer das Nach Hause kommen.
    Ich bin schon auf die nächsten Stationen gespannt.
    Liebe Grüße
    Monika

  • Vor 3 Jahren

    Great Post. nice to visit and walk :)

  • Vor 3 Jahren

    Tolle Fotos! Danke, für das Teilen dieser tollen Impressionen! Da bekommt man gleich Lust auf Urlaub. :-)

  • Dennis
    Vor 2 Jahren

    Hallo Ricarda,

    ich persönlich fand San Diego das schönste in Kalifornien, soagr noch vor San Francisco. Diese Vielfalt an Stränden, Kultur, Feier- und Ausgehmöglichkeit, sowie an Shopping Malls kannte ich so noch gar nicht. Umgehauen haben mich vor allem Coronado Beach (wurde vom Focus Magazin sogar mal als schönster Strand der USA gekürt) und der Torrey Pines State Beach. Wer auf Einsamkeit steht und sich prachtvolle Villen anschauen möchte, ist bei letzterem bestens aufgehoben. Dort hat sich sogar jemand einen Fahrstuhl von oben zum Strand runter gebaut. Das kannte ich so auch noch nicht :)

    Viele Grüße und herzlichen Dank für eine persönliche Zeitreise.

    Dennis

Ich freue mich über einen Kommentar!