Paris im Advent

 

 

 

 

 

 

Paris is always a good idea – ja das ist es und daher hab ich mich auch wie Bolle gefreut, als ich bei Heike von Kölnformat eine kleine Reise gewonnen habe, die mit einer kleinen Aufgabe verbunden war. Mit dem Thalys zum Telefonieren nach Paris und im Gepäck ein Handy mit einer Prepaid Karte von blau.de um güntsig aus dem Ausland nach Hause zu telefonieren. Und da meine Tochter schon ganz ganz lange davon träumt einmal nach Paris zu reisen, den Eifelturm zu sehen und über die Champs Elysee zu flanieren, habe ich sie einfach mitgenommen.
Meine erste Städtereise mit Kind, abgesehen von Besuchen in Berlin und Hamburg und einem Tripp nach München. Sightseeing vom Feinsten, denn wenn man schon in Paris ist muss man ja schließlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen haben. Also stürtzten wir uns auf die Boulevards (es war so kalt, dass wir noch Handschuhe und Schals kaufen mussten), bewunderten den riesigen Weihnachtsbaum in der Galerie Lafayette, umrundeten den Arc de Triomphe in einem Hop on Hop off Bus, staunten über die 26 Millionen Menschen, die gefühlt gerade in diesem Moment die Champs Elysee entlangflanierten (was in Ellas Vorstellung eindeutig romantischer war als in  Wirklichkeit, denn sie bemerkte trocken: Mit uns sind es jetzt 26 Millionen und zwei) und bewunderten den Eifeltum. Das war der wohl allerallerwichtigste Moment für Ella. Mit Notre Dame konnte sie nicht so viel anfangen, dafür hatte sie wie ich Spaß an einem Bummel durchs Marais, nach wie vor mein Lieblingsviertel in Paris.
Zum Abschluss wagten wir uns noch zur Sacre-Coeur, der Blick von dort oben ist einfach fantastisch, aber es war rund um die Sacre Coeur so voll und so viele Händler waren unterwegs, die massiv versucht haben uns ihre Waren aufzudrängen, dass mich da schon ein bisschen ein mulmiges Gefühl beschlich und ich Ella gar nicht mehr losgelassen habe. Städtereisen mit Kind sind eine Heraussforderung, dass weiß ich jetzt, aber es hat auch ganz viel Spaß gemacht und ich würde sofort wieder los fahren.
Meine letzte Reise für den Blog in diesem Jahr. Schön war es! Noch einmal vielen Dank an Thalys und blau.de! Telefoniert haben wir auch und zu Hause angerufen um davon zu schwärmen wie schön es in Paris ist. Übrigens auch im Mama Shelter, aus dem wir Ellas neuen Freund Monieur Pari Ugly mitgebracht haben. Ein eschter Franzose, oui? Und was bringt Ihr so aus Euren Urlauben mit?
Habt einen schönen Tag! Alles Liebe, Ricarda

 

5 Kommentare

  • Vor 4 Jahren

    das klingt wundervoll ricarda, und man kann ja wohl überhaupt keine bessere ausrede für neue handschuhe und schals haben als „ich war in paris und mir war sooo kalt…“ ;) viele liebe grüße julia

  • Vor 4 Jahren

    Ooh Ricarda, genau die richtige Einstimmung für mich, ich verbringe Silvester in Paris! Deine Bilder sind total schön!:) Ich möchte mir am liebsten Schmuck oder Deko mitbringen, damit ich mich oft an meinen zweiten Paristrip erinnern kann. Von meiner ersten Reise dorthin brachte ich mir übrigens ganz viele Postkarten aus dem Centre Pompidou mit, die nach fast vier Jahren noch immer in meinem Zimmer hängen!
    Allerliebste Grüße und schöne Weihnachtstage euch
    Julia

    • Vor 4 Jahren

      hallo Julia,

      wie war Paris an Sylvester für Dich ?
      Ich habe von einer Freundin gehört das das Feuerwerk „ausgefallen wäre“ ?!
      LG Petra

  • Anonymous
    Vor 4 Jahren

    Gucke hier nach längerer Zeit wieder vorbei. Eure Tage in Paris klingen toll. Allerdings stört es mich, dass es sich um eine gesponserte Reise handelt, so wie mir generell das viele Sponsoring in Blogs nicht gefällt. Es ist natürlich gut und richtig, dass du es offen kommunizierst, aber für mich verdirbt das die Glaubwürdigkeit. Das betrifft nicht nur deinen Blog, sondern sehr viele. Ich lese darum inzwischen nur noch wenige und seltener Blogs. Schade ist das!

    LG aus Lüneburg,
    Heike

  • Vor 4 Jahren

    ooh interessante &schöne Bilder sehe ich da♥
    Ich sehe…..Du hattest Spaß ;o)

    LG Petra

Ich freue mich über einen Kommentar!