die blogst suppe

Erst einmal – vielen, vielen Dank für Eure Kommentare zu meinem gestrigen Post. Ich freue mich, dass Ihr so ehrlich seid und werde über Eure Anregungen und Meinungen auf jeden Fall nachdenken. Daher gibt es heute auch mal einen Off Toppic Post – ein Suppenrezept. Als ich nämlich am Wochenende in Hamburg war, haben Claretti und ich selber den Kochlöffel geschwungen, um die BLOGST Teilnehmer in der Mittagspause zu verköstigen. Und was geht am einfachsten für fast 20 Personen und ist immer lecker – richtig, Suppe. Ich jedenfalls liebe Suppe, auch für meine Familie, weil das meist relativ schnell geht und vor allem nur ein Topf schmutzig wird. 1A! Und weil Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe bei Instagram nach dem Rezept rief, hab ich es hier mal aufgeschreiben. Bitte schön liebe Jeanny! For you and alle anderen.
Die BLOGST Suppe ist ein Pi mal Daumen Rezept. Einfach leckeres Gemüse kleinschnippeln, Brühe dazu, kochen, fertig. So ungefähr setzt sich das Ganze so zusammen:
Für 4 Personen
1 Stange Lauch
3-4 dicke Möhren
3-4 mittelgroße Kartoffeln (optional, ich mags lieber ohne!)
250g rote Linsen
1 Päckchen Suppengrün
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
Currypulver
Koriander
Mit der Brühe müsst Ihr mal gucken, je nachdem ob Ihr es lieber etwas flüssiger oder cremiger mögt. Und das Currypulver erst zum Schluss hinzufügen, je nachdem wie würzig Ihr es mögt. Mit Korianderblättchen garnieren. Und wenn Kinder mitessen – einfach pürieren und ein bisschen Milch oder Sahne oder einen Klacks Creme fraîche dazu. Ohne Milchprodukte ist die Suppe sogar vegan – das perfekte Mittagessen für einen Workshop finde ich. Lecker und nicht zu schwer – yummy!
Seid Ihr auch solche Suppenkaspar? Habt Ihr ein Lieblingssuppenrezept? Immer her damit – ich stehe ja jeden Tag vor der verzweifelten Frage – was koche ich heute?

14 Kommentare

Ich freue mich über einen Kommentar!