Von einem sonnigen und arbeitsreichen Tag in Hamburg, Instagram und warum ich im Moment nicht zu dem komme was ich eigentlich will!

Von London nach Hamburg. Und Ihr denkt Euch wahrscheinlich ich bin nur noch unterwegs ;-)? Ja, das stimmt ein bisschen und ich will Euch heute mal erzählen wie das im Alltag manchmal so ist und warum ich nicht immer alles so schaffe wie ich mir das vornehme. Ich habe den Blog ja angefangen weil ich meine Leidenschaft für Design, schöne Plätze, tolle Orte und geliebte Möbel mit Euch teilen möchte. Und weil es Spaß macht ein Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein. Das gegenseitige Besuchen auf den Blogs gehört für mich ganz klar dazu. Bloggen ist das Gegenteil von alles für sich behalten und es ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben. Nur manchmal macht einem das Leben da ein bisschen einen Strich durch die Rechnung. Und dieser Strich heißt bei mir – Sommerferien. Kurz vor meinem Urlaub ist die BLOGST Seite online gegangen und das war auch der Start der Sommerferien in NRW. Das heißt neben dem Job und dem Blog und der Organistation für BLOGST möchte ich auch für meine Kinder da sein. Gestern habe ich den Spagat zwischen Job und Familie wunderbar vereint – da wir gerade für ein paar Tage Ferien in der Heide machen, wo meine Heimat ist (habt Ihr nicht gewusst? Na dann jetzt aber ;-) habe ich die Kinder kurzentschlossen mitgenommen nach Hamburg, wo wir gemeinsam zuerst die Ankunft der MS Deutschland mit den deutschen Olympioniken bejubelt, dann Clara getroffen und noch eine Hafenrundfahrt zusammen unternommen haben bevor die Kinder wieder zurück in die Heide fuhren. Dann haben Clara und ich uns ins Vorbereiten gestürtzt, waren im Werkheim , schnell einen Kaffee trinken bei Pauline, nochmal kurz ins betahaus, für die Bullerei hat die Zeit nicht mehr gerreicht also schnell einen Salat bei Mutterland, bevor der Heideexpress mich wieder zurück gebracht hat. In den letzten sechs Wochen musste die Zeit fürs Bloggen und den Grundgedanken dahinter etwas hinten anstehen – und irgendwie leide ich da ein bisschen drunter. Aber es ist eben so wie es ist und letztlich ja auch nicht schlimm, aber ich habe trotzdem ein schlechtes Gewissen, Euch nicht öfter auf Euren Blogs zu besuchen und das was Ihr so schreibt zu kommentieren und Euch damit zu zeigen wie gerne ich bei Euch vorbei gucke! Aber ich bin eben auch nur ein Mensch mit 24 Stunden Zeit am Tag und im Moment schaffe ich es einfach nicht! Aber nächste Woche sind die Ferien vorbei, BLOGST ist auf einem guten Weg und dann werde ich hoffentlich wieder mehr Zeit haben – fürs Bloggen und Kommentieren!
Meine Ersatz“droge“ für das Nichtlesen ist im Moment Instagram. Denn das iPhone hab ich überall dabei und so kann ich Euch ein bisschen an meinem Tag teilhaben lassen und viele andere Blogger, die auch bei Instagram sind, treffen und gucken was die den ganzen Tag so treiben. Instagram macht süchtig!!! Aber es ist auch toll, weil es einem so viele Möglichkeiten bietet. Ich twittere meine Instagrambilder und falls Ihr mir noch nicht folgt, dann kommt doch schnell rüber! Eine Freundin hat bei Facebook vor ein paar Tagen einen witzigen Artikel geteilt – 21 Social Media Titel die es noch nicht gibt. Meiner wäre wohl im Moment „Instagramer in Chief“ :)! Jedenfalls so lange, bis ich wieder regelmässiger blogge. Und das ist hoffentlich ganz bald!
Wie schafft Ihr es, Job, Ferien, Termine und Kinder unter einen Hut zu kriegen? Vielleicht noch einen Tipp auf Lager? Ich bin gespannt!
Liebe Grüße an Euch und DANKE, dass Ihr hier trotzdem regelmäßig vorbei schaut!
Ricarda

11 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    Liebe Ricarda, ich könnte deinen Text genauso auch auf meinen Blog stellen. Obwohl meine Kinder schon grösser sind, ist doch die Ferienzeit arbeitstechnisch etwas schwieriger zu gestalten. Der Rhytmus ist nicht derselbe und schon gerät alles aus dem Zeitschema. Ich freue mich deshalb auch immer wenn die Ferien dann wieder vorbei sind, die ich natürlich auch geniesse, und ich wieder meinen Tag frei gestalten kann. Gelassenheit hilft, damit die Freude am Bloggen erhalten bleibt. LG Sibylle

  • Vor 5 Jahren

    Au ja… ich kenn das ;-) seeeehr gut!!!
    Aber bäääähmmmm…. das wird der Kracher!!
    Drück Dich – liebste Grüsse aus den Weihnachtsplätzchen!!!
    <3 Claretti

  • Vor 5 Jahren

    oh mir geht’s genau gleich…und ich hab noch keine Kinder..aber der neue job..die neue Stadt..meine neue Wohnung..es gibt soviel zu entdecken das ich zum backen nicht mehr komme..worum es eigentlich in meinem blog geht…das schlechte gewissen frisst mich auch fast auf…ich habe auch Hoffnung im Herbst dann nicht mehr soviel zu unternehmen und endlich wieder meiner Küche zu widmen…

    und instagram süchtig bin ich auch :-) dazu kann ich nicht mehr sagen :-) hihi

    ganz liebe grüße…meliha

  • Vor 5 Jahren

    Liebe Ricarda,

    du sprichst mir aus dem Herzen! Dankeschön!

    Die ToDo-Liste ist sowohl privat, als auch beruflich & auch den Blog betreffend echt lang. Im Kopf sprudeln die Ideen, aber es fehlt an der Zeit ALLES (zufriedenstellend) umzusetzen. Nee, das klappt gerade gar nicht! :/
    Und das, obwohl das Kind „nur“ 2 Wochen Ferien hatte. Es jobmäßig drunter & drüber ging und die Familie nicht hinten anstehen sollte. In 6 Monaten Selbstständigkeit habe ich den Spagat noch immer nicht ganz gefunden…denn irgendwas ist immer!

    Ich danke dir auch für so viel Ehrlichkeit! ❤ Es ist schon immer ein klein wenig beruhigend, dass man damit nicht alleine ist. Denn zugeben mag man es selten…(geht zumindest mir so – vor sich selbst & anderen).

    Das Einzige was mir wirklich hilft, sind auch die kleinen Schlupflöcher. Nach der Kita bleibt der Rechner erstmal aus, die Mails können am späteren Abend noch beantwortet werden. Und die 3 Std. bis zum schlafengehen gehören dann erstmal nur uns. Auch wenn sie mit Dingen wie einkaufen oder eben einer Hafenrundfahrt, etc. verbunden sind. Hauptsache wir sind zusammen!

    Ich freue mich schon total auf Blogst! Und was du und Clara auf die Beine stellt wird großartig! Da bin ich mir und viele andere ganz sicher!

    Liebe, dankende Grüße
    Maria

  • Liebe Ricarda,

    ich bewundere schon lange die Blogger unter euch, die Mutter sind, Familie haben und dazu noch einen Job und es schaffen, das alles unter einen Hut zu bekommen!
    Ich bin ja nun noch recht neu in dieser tollen Blogger-Gemeinschaft, aber auch für mich hat der Tag neben meinem Job und meinem kleinen Label im Moment einfach nicht genug Stunden! Und ich habe (noch) keine Kinder!
    Der Instagram-Virus hat auch mich befallen und so konnte ich deine ganzen Reisen und Vorbereitungen mit Clara für Blogst immer schön verfolgen! Mein Freund ist manchmal schon etwas genervt wenn ich so oft auf mein Handy schaue und auch meine Bilder für euch hochlade. Aber egal, ich finde IG einfach super! Und ich freu mich schon so sehr auf November! Es wird bestimmt richtig klasse!
    Alle die deinen Blog lesen und deine Aktivitäten mitverfolgen werden garantiert verstehen, dass du im Moment nicht so oft blogst. Mach dir keine Gedanken und hab bloß kein schlechtes Gewissen – du und das was du auf die Beine stellst ist wunderbar!
    Ganz liebe Grüße
    Susanne

  • Vor 5 Jahren

    Hallo liebe Ricarda. Wir finden Du machst das wirklich alles ganz, ganz toll und bewundernswert und ist doch ganz klar, dass man mit Familie und Job und Blog nicht immer alles planmässig auf die Reihe bekommt. Wir können Dir nur sagen: Weiter so, wir schauen regelmässig bei Dir vorbei, finden Dich und Deinen Blog toll und freuen uns schon darauf Dich bei BLOGST kennen zu lernen. Geniess die Ferien und lass Dich nicht stressen, das ist unser Tipp ;)
    Liebe Grüsse
    rosa & limone

  • Vor 5 Jahren

    Hallo Ricarda,
    das „Ferienproblem“ kenne ich auch nur zu gut und daher geht es bei mir auf dem Blog zurzeit auch ruhiger zu. Und zum Lesen anderer Blogs habe ich leider auch nicht so viel Zeit. Daher habe ich gerade mit Schrecken festgestellt, dass die BLOGST-Konferenz schon ausverkauft ist. Wie schade, ich wäre doch soooo gern dabei gewesen!
    LG Anke

    • Vor 5 Jahren

      Liebe Anke, schreib doch eine Mail an orga@blogst.de wenn Du wirklich noch dabei sein willst! Wir setzen Dich dann auf eine Warteliste!

  • Vor 5 Jahren

    Liebe Ricarda, ich habe mich schon oft gefragt, wie Du es mit Kindern schaffst, so unglaublich tolle Sachen auf die Beine zu stellen. Da musst Du überhaupt kein schlechtes Gewissen haben. ;-) Ich schaffe es ja noch nicht mal auf Eure tolle Blogst-Konferenz zu kommen, weil ich unsere Kinder im November nicht unterbringen kann. Ich find’s so schade, aber irgendwann gibt es bestimmt noch mal eine Möglichkeit. Liebe Grüße, Viola

  • Vor 5 Jahren

    Danke für Eure lieben Worte! Ihr habt mich damit durch die letzten Ferientage getragen :)!

  • Vor 5 Jahren

    Solche Tage gibt es doch von jedem Mal, dass man mal nicht dazu kommt, was man sich vornimmt. Solange es nicht jeden Tag so ist :-)

Ich freue mich über einen Kommentar!