auf den spuren von sweet paul in amsterdam

Ich war in Amsterdam – für vierundzwanzig Stunden, einfach so mal eben zwischendurch, weil es manchmal einfach so schöne Gelegenheiten im Leben gibt, die man sich nicht entgehen lassen sollte, oder? Nein, auf gar keinen Fall! Und was macht man als Blogger wenn man unverhofft nach Amsteram kommt? Man schmeißt das Sweet Paul Magazin in den Koffer, packt Kamera und iPhone dazu und fährt los. In das coolste Hotel der Stadt (davon beim nächsten Mal mehr). Geht essen im Café George, weil bei Sweet Paul steht dass die Speisekarte so schön typografisch ist. Nebenbei gibt es im Café George die besten Pommes die ich je gegessen habe. Mit Steak und Sauce Bèrnaise. Ohne Vitamine, aber egal. Fast so gut wie in Paris.

Das Amsterdam schön ist und einen besonderen Charme hat, dass wusste ich schon. Die Nähe zum Wasser und die vielen Grachten lassen sofort das wohlige Gefühl von Urlaub aufkommen. Aber bei vierundzwanzig Stunden bleibt natürlich nicht viel Zeit, um bei einem Koffie verkeerd entspannt an der Gracht zu sitzen. Es gibt viel zu viel zu entdecken. Zum Beispiel in der Rozengracht. Steht bei Sweet Paul, also laufe ich in die belebte Straße und stolpere von einem schönen Laden in den nächsten.
Neben dem Vintage Paradies schlechthin, sozusagen dem Himmel auf Erden (auch hiervon mehr an anderer Stelle) gucke ich bei Kitsch Kitchen rein, wo alles bunt, fröhlich, knallig und eben kitschig ist und wo es so ziemlich alles zu kaufen gibt, was aus Plastik ist. Stühle, Körbe, Taschen, Kerzenständer und Geschirr und viele andere herrlich bunte Accessoires.
Bei Mazzo trinke ich einen schnellen Espresso schade, dass ich nicht bis zum Abend bleiben kann, denn das Restaurant ist dermaßen cool eingerichtet dass ich hier sofort essen würde.
Weiter geht es in die 9 Straatjes, wo sich ein kleines, nettes Geschäft an das andere reiht. Noch einen schnellen Lunch, eine kurze Pause in der Sonne und schon waren sie rum, die vierundzwanzig Stunden. Schön war es und es hat sich gelohnt!

Tot ziens Amsterdam! Bis zum nächsten Mal!

P.S. Ach da war ja noch was! Vielen vielen Dank für Eure zahlreichen Kommentare zu heute – schmidt! Silke, Anja und ich haben uns sehr über Euer Interesse gefreut! Die Tasche hat Annette von blick7 gewonnen! Herzlichen Glückwunsch! Und nicht vergessen, bis zum 8. Juli gibt es bei heute-schmidt noch 15% Eröffnungsrabatt!

22 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    Danke für die schönen Bilder! Ich würde jetzt am liebsten gleich die Koffer packen ;-)

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  • Vor 5 Jahren

    Ach ja, Amsterdam. Da muss ich auch unbedingt mal wieder hin…

  • Anonymous
    Vor 5 Jahren

    Oh, was für ein schöner Bericht! Ich will sofort auch nach Amsterdam! Macht richtig Lust auf mehr, die Fotos sind klasse! ;-)
    Viele Grüße aus Köln
    Natàlia

  • Vor 5 Jahren

    oh wie spannend! und so schöne Bilder. hach. irgendwann will ich mal wieder nach Amsterdam reisen..

  • Vor 5 Jahren

    Vielen Dank für den tollen Bericht und die schönen Bilder aus Amsterdam. Ich wollte schon immer mal dahin und nach deinem Bericht kann ich es nun kaum erwarten…

    Liebe Grüße
    Petra

  • Vor 5 Jahren

    AAAAAHHHHH – ich kann’s gar nicht glauben!!!! [Mein Herz pocht ganz wild].
    Vielen lieben Dank, liebe Glücksfee! …und danke Ricarda für die Vorstellung von heute-schmidt …und danke Silke und Anja für die Verlosung! Ich freu mich RIESIG!

  • Anonymous
    Vor 5 Jahren

    Hui, das macht Lust auf einen kleinen Urlaubstrip… Kurzkurzkurzurlaub! Liebe Grüße, Nora

  • Vor 5 Jahren

    Danke für die Tipps, und Amsterdam ist näher als Paris, nur wegen des Steak Frites würde ich schon hinfahren wollen!

    • Vor 5 Jahren

      Das lohnt sich wirklich! Sehr zu empfehlen :)! Liebe Grüße!

  • Vor 5 Jahren

    Sehr cool. Das Amsterdam Special im Sweet Paul Magazin hat übrigens mein Kumpel Will aus London gemacht:-) Der kommt mich im August in München wieder besuchen:-)

    • Vor 5 Jahren

      Wie cool ist das denn bitte? Dann grüß ihn mal von mir! Ich hatte viel Spaß mit seinen Tipps!

  • grüße aus amsterdam,
    ok, nicht direkt aus amsterdam, dafür aus meinem persönlichen vintageparadies in der nähe ;)

  • Vor 5 Jahren

    Amsterdam scheint echt mal ein Besuch Wert zu sein! Steht zwar nicht ganz oben auf meiner Liste aber spätestens im nächsten Jahr sollte ich da echt mal hin. Deine Bilder sehen echt toll aus und auch von Freunden habe ich schon viel gute von der Stadt gehört :)

  • Vor 5 Jahren

    Wunderschöne Impressionen – das sieht wirklich nach einem perfekten Tag aus!

    Ganz liebe Grüße

  • Vor 5 Jahren

    Spontane Entscheidungen sind doch die Besten!!! Bin auch immer dafür zu haben! Ich war vor 3 Jahren allein für 3 Tage dort und mag die Sradt wirklich sehr!!!!
    Ich habe ehrlich gesagt aber noch nie in ein Sweet Paul Magazin geschaut…
    Gespannt bin ich auch in welchem Hotel du warst?!

  • Vor 5 Jahren

    Ich weiß nicht, warum, ich fühle mich in Amsterdam nicht sonderlich wohl. Vielleicht liegt es an meinem Wohnort, der nur wenige Kilometer von Utrecht entfernt liegt und ich diese Stadt zur schönsten Stadt meines neuen Heimatlandes gekürt habe. Die wunderbare Stadt hattest Du ja auch schon einmal beschrieben.
    Wenn ich Deinen Artikel allerdings so lese, sollte ich vielleicht Amsterdam mit Deinen Augen anschauen. Ein schöner Bericht, der eigentlich viel Lust auf diese Stadt macht!
    Grüße
    Barbara

  • Vor 5 Jahren

    Tolle Bilder! Sieht so aus als wäre Amsterdam mal einen Besuch wert :)

    http://stil-houette.blogspot.de/

  • Vor 5 Jahren

    hallo,

    guck mal bitte hier:

    http://pinterest.com/ideenreisetruhe/

    und hier:

    http://samtundsahne.blogspot.de/2012/07/initiative-ideen-reise-truhe.html

    sag bitte bescheid,
    ob es für dich ok ist,
    dass ich dich hierzu verlinkt habe…

    übrigens habe ich bisher eher als stiller leser deinen blog verfolgt…
    nutze aber nun die gelegenheit dir ein kompliment auszusprechen…
    mach weiter so…

    lg nancy

  • Vor 5 Jahren

    wir waren Zelten in Noord-Holland und da war ein Amsterdambesuch natürlich Pflicht und dein Bericht kam gerade recht. Wir parken dann immer (bei 3x kann man ruhig schon „immer“ sagen) auf dem Park&Ride-Parkplatz Arena, da kostet Parken für den ganzen Tag 8 Euro und Metrotickets in die Stadt und zurück sind schon mit drin, außerdem hat Decathlon dort eine Filiale und mein Liebster liebt die günstigen Sportklamotten und die Riesenauswahl und mir macht es auch Spaß zu stöbern. Mit den besten Pommes der Welt hatte ich ihn im Boot (dafür hab ich *schluuuuuchz* dieses hübsche Restaurant in dem Gewächshaus sausen lassen). Wir haben uns tatsächlich verlaufen, um ins George zu kommen (bzw. sind wir 2 x zurück weil Schnucki meinte wir müssten längst vorbei sein und ich mich nicht durchsetzen konnte und hab rumreißen lassen). Schließlich haben wir es (ich muss sagen leider) doch noch gefunden. Die Typo reißt es einfach nicht raus. Es war zugig, der Kellner mäßig begeistert, das Fleisch leider Mini (na gut, es stand bei den Kleinigkeiten, aber diese Kleinigkeit kostete immerhin 16,- Euro), total durchgebraten, sehnig und zäh (wir aber schon viel zu hungrig), die Bernaise war lecker aber sie stand schon ziemlich lange rum und hatte ne dicke Haut drauf. Es war zugig (immer noch), der Kellner stritt sich noch mit dem Koch, der Wein kostete schließlich zwei Euro mehr als auf der Karte angekündigt. Irgendwie auch ein Erlebnis, aber keins zum Wiederholen.
    ich mag Amsterdam immer wieder gern, ich liebe das FOAM und das Museum für Fotografie, die kleinen Gässchen und Läden überall… dieses Mal hat es mir ih Haarlem noch besser gefallen, das Wetter war auch etwas besser. Das macht für mich bei niederländischen Städten viel aus, sobald es etwas trübe ist, wirds ungemütlich, vielleicht machen das auch die malerischen kleinen Gässchen, die es dann nicht mehr sind.
    Ooooh und es gibt in der Nähe des Bahnhofs einen Pommesladen mit Pommes und selbstgemachter Majo, die für uns auf dieser Reise die besten waren! (http://communikatie.typepad.com/edskitchen/2010/01/biologisch-friethuis-geopend-in-haarlem.html)

    • Vor 5 Jahren

      Das tut mir leid das bei Euch das Fleisch nix war. Vielleicht hatte der Koch einfach einen schlechten Tag? Wenn er sich auch mit dem Klenner gestritten hat. Danke jedebfalls für Deine Tipps. Die merk ich mir für das nächste Mal Amsterdam!

Ich freue mich über einen Kommentar!