ein schloss im elsass

Ich liebe Wochenenden. Und besonders das eine im Jahr, das ich mit zwei sehr guten Freundinnen aus Studientagen verbringe. Eine Tradition, die seit mittlerweile zwölf Jahren besteht. Angefangen hat alles in Paris, wo wir in einem Zimmer wohnten, das direkt an den Frühstücksraum des Hotels grenzte. Damals steckte das Internet noch in den Kinderschuhen und das Wort Bewertungsportal war noch nicht erfunden. Wir hätten wohl niemals dieses Zimmer gebucht, wenn es schon Bewertungsportale gegeben hätte aber dann hätte uns eine Anekdote gefehlt, die wir uns auf jeder Wochenendtour immer wieder lachend erzählen. Wir waren inzwischen in Paris, Amsterdam, München, Domburg, Antwerpen, Maastricht und Berlin, zu zweit in London (die Dritte flog lieber nach New York), zu zweit in Hamburg (ein Kind hatte Mandelentzündung und 40 Fieber), einmal musste die Reise wegen eines Beinbruchs ausfallen.
In diesem Jahr haben wir unser Wochenende, wie Ihr schon richtig vermutet habt, im Elsass verbracht. Ein wunderbarer Fleck in Europa, traumhafte Landschaft, leckeres Essen und süffiger Wein. Und das Highlight unseres Wochenendtripps nach Straßburg und Colmar und entlang der elsässischen Weinstraße war die Zwischenübernachtung im Château de Grünstein. Dieses Schmuckstück wurde von Bernard Dietrich vor zwei Jahren zufällig während einer Fahrradtour entdeckt. Seit 30 Jahren unbewohnt war es zwar verfallen, aber, so Bernard Dietrich, voller Seele. Und diese Seele spürt man noch mehr nach der liebevollen Renovierung, bei der vieles erhalten und sorgfältig restauriert wurde. Die Zimmer sind großzügig und gemütlich, die Bäder luxeriös und das Frühstück mit selbstgebackenem Brot, Brioche und Kuchen, selbstgemachten Marmeladen und elsässichem Käse ist ein Traum. Der Garten ist verwunschen und wie es sich für ein richtiges Schlösschen gehört gibt es sogar einen richtigen Burggraben.
Viele Ziele stehen noch auf unsere Reise-Wunschliste. Aber an diesen Ort kommen wir sicher noch einmal zurück. Vielleicht erst in einigen Jahren, aber sicher wieder an einem unserer schönen Wochenenden. Au revoir Château de Grünstein! Nous nous reverrons!

11 Kommentare

  • Vor 6 Jahren

    Oh, was für ein herrlicher Tipp! Da will ich hin. Sonnige Grüße

  • Oh, das speicher ich ab, vielleicht findet meine Schwester es auch toll und wir schicken unsere Eltern für einen Kurztrip in der Regio hin!!!

    Bist Du in Strasbourg Boot gefahren? Ich fahre immer noch sooo gern mit dem Touristenboot, obwohl ich es sicher schon 15 mal gemacht habe. :)

  • Vor 6 Jahren

    Bei jedem Bild dachte ich mehr: Ja! Ja! Jaaaaa! Ist schon als Place to be bei Pinterest gepinnt..hihi! Danke für den wunderbaren Tipp. Freue mich für Dich, dass Du so eine schöne Tradition mit Deinen Freundinnen hast… Liebe Grüße!

  • Vor 6 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  • Vor 6 Jahren

    Wirklich ein wunderschöner Ort und ich finde es ganz toll, dass ihr diese Treffen schon so lange aufrecht erhaltet! Liebe Grüße

  • Vor 6 Jahren

    oh, das sieht so gemütlich aus…;)…wunderbar…danke fürs teilen…und eine kreative Restwoche…cheers and hugs…i…

  • Vor 6 Jahren

    Einfach toll. So verwunschen. Da möchte ich Prinzessin sein. Herrlich!

    Herzlichst,
    Steph

  • Vor 6 Jahren

    Sieht wirklich sehr charmant aus in dem Schlösschen :)
    Was für eine tolle Tradition! Ich wünsche euch noch ganz viele Jahre mit diesem besonderen Wochenende, noch mehr tolle Ziele und wunderbare Anekdoten :)

    Lieben Gruß (auch an die beiden anderen)
    Sarah

  • Vor 6 Jahren

    einfach nur wunderschön! ich träum dann mal davon… (und merke mir dieses fleckchen erde!).

  • Vor 6 Jahren

    Hallo, habe gerade zurfällig deinen Post gelesen … sieht wunderschön aus dort!
    Den Link habe ich mir direkt gespeichert, da weiß ich, wo ich meinen nächsten Geburtstag verbringen möchte.
    Spricht man dort auch englisch oder muss ich meine Fetzen Schulfranzösisch ausgraben?
    Vielen Dank jedenfalls für den tollen Tipp!

Ich freue mich über einen Kommentar!