himmel

Hinter mir liegt ein tolles Wochenende. Ein Wochenende vollgepackt mit viel quatschen, viel shoppen, viel sehen, viel entdecken. Ein Wochenende in einer europäischen Stadt, in der Bier das Nationalgetränk ist und gerne auch mit Himbeer-, Erdbeer- oder Kirschgeschmack getrunken wird und in der es köstliche Pralinen gibt. Eine europäische Stadt in der es nach 21.30 Uhr keine warme Mahlzeit mehr gibt und in der es so viele tolle Einrichtungsgeschäfte gibt, das ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu berichten.

mitbewohner1

Heute möchte ich Euch mal ein paar Mitbewohner vorstellen. Sie sind in ganz verschiedenen Zimmern zu Hause, wechseln aber auch schon mal den Raum. Zu manchen gibt es richtige Geschichten, schöne und traurige. Die Siruells, die grün-rot bemalte Tonfigur, habe ich mal aus Mallorca mitgebracht. Der hängende Teufel ist ein Erbstück. Die Colani Elefanten sind ein Teil meiner Kindheit und gerade erst eingezogen.

collage

Über den tollen Blog von Johanna habe ich den Blog und Webshop In my House von Josefine gefunden. Sind die Sachen in ihrem kleinen Laden nicht wunderschön? Ich bin total begeistert. Da das Wetter heute wieder etwas schlechter ist, habt Ihr vielleicht Zeit mal bei Ihr reinzuschauen und zu stöbern. Kennt Ihr einen Webshop in Deutschland, der diese tollen alten Schilder verkauft? Oder müssen wir alle nach Schweden reisen um diese Schätze zu bekommen???

Ohne-Titel-6

Ich bin ein großer Buchstabenfan. Bei Dawanda habe ich jetzt die Raumworte im Shop von Wandtattoo yd entdeckt. Die tollen Wordkombinationen werden aus MDF Material hergestellt. Wenn man nicht mehr das Wort als solches stellen will, kann man ja auch einzelne Buchstaben verwenden. Diese werden übrigens auch angeboten – in der Shabby-Vintage-Version. Ausser den Buchtsbaben gibt es, wie der Shop Name schon sagt, auch tolle Wandtattoos.

aussen

KISD-Absolventin Anna Lederer bietet in ihrem utensil-Shop in der angesagten Körner- Straße in Köln-Ehrenfeld Waren für den Alltag – praktische Dinge, die durchaus als ästhetische Designobjekte betrachtet werden dürfen. Für jeden ist hier etwas dabei. Weiße Hotelbettwäsche für den Globetrotter, französische Salatschleuder für die Shabby-Chick-Liebhaberin, Arbeitschuhe aus Japan für den Bauarbeiter, Plastikmülleimer für den Retroliebhaber, Tolix-Stuhl aus Frankreich für den Designfan. Die Räumlichkeiten passen perfekt zu den angebotenen Waren.