white halloween by sweet paul

Überall wird jetzt schon wieder gezählt. Noch 79 Tage bis Weihnachten, aber dazwischen ist erst einmal Halloween. Die Kölner sind ja ganz jeck auf Halloween, was wohl damit zu tun hat das wir uns gerne verkleiden und gerne feiern. Und natürlich gerne dekorieren. Im Sweet Paul Magazin habe ich diese ungewöhnliche, schlichte und ziemlich schöne Halloween Dekoration für Euch gefunden. Ist es nicht eine super Idee, aus einem weißen Kürbis eine Lampe zu machen? Auch die Vintage Postkarten mit den Wackelaugen haben es mir angetan. Wenn Ihr mehr von Sweet Paul sehen wollt dann klickt Euch hier mal rein.
Wie feiert Ihr Halloween? Hat sich der amerikanische Brauch auch im Rest des Landes etabliert?
(Bilder via Sweet Paul)

7 Kommentare

  • Vor 7 Jahren

    Also das ist genau mein Ding! Weiß, weiß, weiß -traumhaft schön. Danke für den Tipp!

  • Vor 7 Jahren

    Ich höre hier immer amerikanischer Brauch?
    Das geht auf Helowaren (für die Richtigkeit der Schreibweise übernehme ich keine Haftung) zurück und das hat Herr Luther – ja, der – in den reformierten Ländern eingeführt. Die Katholiken hatten nämlich was zu feiern: Fastnacht, Ostern, Pfingsten – ganz nah am heidnischen Frühlingsfest. Weil er das den Protestanten weg genommen hat, zumindest die Feierei, musste er zur Steigerung der Attraktivität einen Ausgleich schaffen. Also nahm er sich die Herbstzeit vor. (Noch heute ist direkt nach dem Reformationstag die Halloween-Nacht.) So eine aufgezwungene Feier kam aber gar nicht gut an. Wurde von den Auswanderern aber mit nach Amerika genommen. Und siehe, da funktionierte es, wurde kommerzialisiert und schwappt nun wieder zu uns zurück. Und der Ursprung ist im allgemeinen Gedächtnis längst vergessen.
    So liebe Kinder, das war die heutige Lektion über unnützes Wissen.
    Gleich gibt es den eigentlichen Kommentar zu deinem Post. (Ich schicke den mal ab, sonst wird das hier zu lang und blogger streikt wieder.)
    Bis gleich! N.

  • Vor 7 Jahren

    Endlich mal eine Halloween-Deko, die schön ist. Ich mag orange gar nicht und habe also immer ein Problem mit den meist orangenen Kürbissen. Und weiß macht das alles sehr edel. Mein Favorit ist übrigens der grau-beige Kürbis von Seit 15 mit dem Perlenarmband. Und die Fotos im Magazin sind wieder so schön!

    Solange die Kinder im Teeny-Alter waren und hier wohnten, haben wir immer Grusel- und Gespensterpartys gefeiert und nachts die Straßen des Viertels unsicher gemacht. (Genau – wir- ich bin da oft mit gezogen.) Irgendwann hat das Kind dann die Abschlussveranstaltung zelebriert, ist mit den Freunden als Gespenster, Hexen und Vampire verkleidet durch die Straßen gezogen und hat geklingelt: „Süßes und ihr kriegt was Saures“ – und haben saure Gurken verteilt.
    Danach ist sie nach Süddeutschland gezogen. Und Kind2 erst mal nach Irland.

    So, lang genug geschrieben.
    Grüße! N.

  • Vor 7 Jahren

    Ich schaue heut zum ersten Mal bei Dir vorbei. Einen wunderbaren Blog hast Du hier. Mit tollen Ideen und Bildern. Hach ja…eine neue Küche. Das wäre auch was Feines, aber der Vermieter beharrt auf seine Einbauküche. Tje. Und, ja, wären doch alle Halloween-Kinder so entzückend und würden nur basteln…ich kenn da auch eine andere Fraktion :-) Liebe Grüße von Tina

  • Vor 7 Jahren

    ….suuuuper! orange ist meine absolute no-go-farbe und halloween fand ich beisher auch nicht gerade prickelnd….aber mit weissen kürbissen ist das sehr stilvoll und wunderschön, danke für diese inspiration! liebe grüße dunja

  • Vor 7 Jahren

    traumhaft in weiß! tolle Idee! danke

  • Vor 7 Jahren

    oooh das sieht wirklich toll aus! (ich allerdings würd noch bischen beglitzern und einrosanen. ;0)

Ich freue mich über einen Kommentar!