Schlagwort

Wohnen

aufgeraeumt_

Seit Tagen herrscht auf Blogs und bei Instagram das Ordnungsfieber und es scheint ganz Bloggerhausen infiziert zu haben. Clara hat eine 10 Minuten pro Tag Ordnungchallenge ins Leben gerufen, bei Heike gibt es sowieso immer Tipps rund ums Organisieren und Ordnen und Birgit hat sich das Aufräumen ebenfalls auf die Fahnen geschrieben. Es ist wie mit den überflüssigen Kilos – das Haus ächzt unter dem ganzen Kram, den wir im letzten Jahr so angesammelt haben.

arbeitszimmer | 23QM Stil

(Werbung/Kooperation mit Otto) Ich habe einen Neuen. Einen neuen Teppich. Und das hat unter anderem damit zu tun, dass ich immer kalte Füße habe. Sogar im Hochsommer, kein Scherz. Ein Teppich unter dem Tisch? Gardinen vor den Fenstern? Das wäre bei mir bis vor kurzem unmöglich gewesen. Mein Vater hat mir ja mal prophezeit dass mich niemand mehr besuchen kommt wenn ich keine Gardinen habe.

TOP 5 : ein wochenende in weimar und erfurt

Seit 1999 verreise ich einmal im Jahr mit meinen zwei liebsten Studienfreundinnen. Wir waren schon gemeinsam im Elsass, in Stockholm, Brüssel und Kopenhagen und in Berlin, Domburg, Antwerpen und Maastricht als ich noch nicht gebloggt habe. In den letzten Jahren sind wir immer geflogen, doch in diesem Jahr sollte es nicht ganz so weit weg gehen – Weimar stand auf der Wunschliste meiner Freundinnen ganz oben.

aufruf_wohnideen_2

Es ist wieder soweit – die Wohnideen aus dem wahren Leben gehen in die dritte Runde. Und ich muss einfach mal loswerden, dass ich mich wirklich sehr sehr freue wieder Teil dieses Projektes zu sein! Als das erste Wohnideen Buch erschienen ist habe ich mich ganz schön geziert, überhaupt dabei zu sein, denn unser Haus hatte gerade eine Generalkur erhalten und es hingen weder Lampen an der Decke noch hatten wir Fußleisten an den Wänden.

imm cologne 2016 trends

Ich bin unterwegs zur imm cologne und raufe mir gedanklich die Haare. Weil ich verbotener Weise auf die imm-App in meinem Smartphone gucke, biege ich zweimal falsch ab und fahre immer wieder am Eingang zum Messeparkplatz vorbei. Eigentlich wollte ich die Bahn nehmen, habe diese aber verpasst. Dabei habe ich eine Einladung zu einem Pressefrühstück! Irgendwann lande ich endlich auf einem Parkplatz viel zu weit entfernt und nehme den Shuttlebus.