möbelliebe | jenny von jennadores

möbelliebe | jenny von jennadores

Es ist mal wieder Möbelliebe Zeit und heute habe ich Jenny vom Blog Jennadores zu Gast – Jenny und ich haben uns auf einem der inzwischen zahlreichen BLOGST Events kennen gelernt und ich bin ein großer Fan von ihrem schwarz-weißen Blog. Wie Jenny mag ich ja ebenfalls sehr gerne skandinavischen Designs und davon und noch vieles mehr zeigt Jenny auf ihrem Blog. Wenn es nicht ums Einrichten geht, gibt es leckere Rezepte oder DIY – es lohnt sich auf jeden Fall auf Jennys Blog mal ein bisschen zu stöbern. Heute hat sie mir und Euch die Geschichte ihres Lieblingsmöbel mit gebracht. An dem ich anscheinend nicht ganz schuldlos bin… aber lest selbst!

möbelliebe | jenny von jennadores

Was ist das?
Das? Das ist mein heiß herbeigesehnter, lang gesuchter und mit viel Liebe ausgesuchter Vintage-Hocker. Mein Mann nennt ihn auch gerne das nutzloseste Möbelstück im Haus.

Wo hast du es her?
Ich habe wirklich wahnsinnig lange nach so einem Hocker gesucht. Auf Flohmärkten rund um Frankfurt am Main, bei Opa in der Garage, im Sperrmüll, im Netz … Gefunden habe ich ihn dann bei Rarehouse in Köln-Frechen – letztes Jahr im November als ich auf dem Weg zur BLOGST Konferenz war. Völlig genervt vom Stau zwischen Frankfurt und Köln habe ich einen Abstecher bei Annie und Chris gemacht und da stand er: mein Hocker.

Wo steht es und wofür nutzt du es?
Ursprünglich sollte er ins Bad neben die Wanne – als Ablagefläche für Schmöker und Weinglas. In meiner Vorstellung sah das klasse aus. Aber als er dann wirklich da stand … Ricarda, du kennst das sicher. Deshalb steht er jetzt an der Brüstung unserer Galerie. Einfach als Hingucker. Ganz ehrlich, ich freue mich jedes Mal, wenn ich die Treppe hochkomme und ihn sehe. Und manchmal darf er für Instagram-Fotos posen.

Warum ist es dein Lieblingsmöbel?
Weil mein Vintage-Hocker zeigt, dass es sich einfach lohnt zu warten. Weiter zu suchen. Sich nicht mit dem Erstbesten zufrieden zu geben. Weil er alt ist und schon bevor er zu uns nach Hause kam viel erlebt hat. Weil er deshalb ganz viele Kerben hat. Weil er schlicht ist. Weil er da diesen besonderen großen Nagel hat. Weil er perfekt umperfekt ist … Soll ich weitermachen? ;-)

möbelliebe | jenny von jennadores

Liebe Jenny, vielen Dank dass Du diese Geschichte mit uns geteilt hast. Ich bin schon ewig nicht mehr bei Annie und Chris gewesen – es wird wohl mal wieder Zeit! So ist das!

Jennys digitales Zuhause

Blog http://jennadores.de/
Instagram https://www.instagram.com/jenn_adores/
Pinterest https://www.pinterest.com/jennleh/
Twitter https://twitter.com/jenn_adores

10 Kommentare

  • Vor 1 Jahr

    Liebe Ricarda, liebe Jenny,

    dieser Hocker ist wunderschön! Es hat sich allerdings gelohnt zu warten – Die Geschichte ist klasse! Vielen Dank fürs Zeigen und Teilen dieser wunderbaren Möbelliebe! Möbel sind einfach großartig und es gibt so viele unterschiedliche Arten, Designs, Stile – man kann sich einfach nicht und niemals satt sehen und findet immer wieder neue tolle Schätze! Liebste Grüße aus Trier nach Kölle und Wehrheim,

    Kathrin

    • Vor 1 Jahr

      Hallo Ricarda,
      tolle Artikel die uns jedes mal hier hin zauberst. Ich lese immer mit viel Begeisterung, mach unbedingt weiter so und bleib am Ball. Ich freue mich schon auf neue tolle Beiträge.

      Viele Grüße

      Daniel

  • Vor 1 Jahr

    Ein echt klasse Hocker. Es ist schon krass, dass so einfache Möbelstücke so toll aussehen können. Perfekt ist, wenn man nichts mehr weglassen kann. Das hat schon Antoine de Saint-Exupéry gesagt.

  • Vor 1 Jahr

    Ein Wahnsinns Hocker. Ich kann verstehen, warum du sagst, dass sich das lange Suchen gelohnt hat. Ich liebe diese einfache und doch besondere Verarbeitung. Ich selbst bin auch schon seit längerem auf der Suche nach meinem Wunschseinrichtungsgegenstand – einen alten Stuhl. Leider hatte ich noch nicht das Glück ihn zu finden, aber deine Geschichte gibt mir wieder Mut niemals die Suche aufzugeben…

  • Martina Müller
    Vor 1 Jahr

    Das Holz ist einfach der Hammer. Ich finde kombiniert mit weiß in einer urbanen City Wohnung ist es einfach ein Blickfang.
    Moderne trifft Natur sehr schick.
    Im Internet habe ich noch einen Trend gesehen der auf Holz abzielt. Die Palettenmöbel. Habe schöne Möbel gefunden wo ich mir in modernen Wohnungen sehr gut vorstellen kann. Vielleicht kann jemand auch darüber mal einen Beitrag machen wäre spannend…
    Danke und freue mich auf weitere „holzige Beiträge“. Lese diese wirklich gerne.
    Beste Grüße

  • Martina Pelka
    Vor 1 Jahr

    Ich könnte stundenlang in diesem Blog lesen.

  • Vor 1 Jahr

    Ich glaube gerade heutzutage kann man mit solchen rustikalen und irgendwie „echten“ Dingen (im Sinne von „lebendig“) wirklich coole Akzente setzen.

    Wir selbst haben ja eine sehr moderne Wohnung mit hauptsächlich schwarzen und weißen Flächen aber da geht immer so ein bisschen „Leben“ verloren, was man mit so einem Teil wirklich gut wieder einfügen kann.

    Toll, gefällt mir sehr gut

  • Vor 12 Monaten

    Liebe Ricarda,

    zunächst muss ich Dir sagen, dass Dein Blog absolut professionell aufgebaut sehr inspirierend ist!
    Dieser Hocker aus Holz sieht richtig urig aus – ich brauche unbedingt auch so ein Möbelstück :-)

    LG
    René

  • Maria
    Vor 9 Monaten

    Aaaaw,

    der Hocker ist echt total der Hammer. Ich habe echt lange nicht mehr so ein schönes rustikales Stück gesehen. Die meisten Dinge sind entweder künstlich rustikal oder so alt, dass man die eigentlich gar nicht in der Wohnung haben möchte :-)

    LG Maria

Ich freue mich über einen Kommentar!