zuhause bei…


Astrid (Produktmanagerin und Feng Shui- und Gesundheitsberaterin) und Michael (Marketingmanager) wohnen am Stadtrand von Köln.

Wir wohnen in einem Haus von 1994 im Westen von Köln.

Wir wohnen hier weil wir unsere Altbauwohnung zwar sehr geliebt haben, aber nicht mehr zur Miete wohnen wollten. So machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Zuhause und drei Monate später waren wir glückliche Hausbesitzer. Wir haben uns sofort in das Haus verliebt, weil wir die Lage  einfach wunderschön fanden und wir uns vorstellen konnten, hier einmal Kinder zu bekommen. Ursprünglich hatten wir geplant, noch einmal zu bauen, aber mittlerweile fühlen wir uns hier zu wohl, um umzuziehen.

Unser Wohnstil ist, was uns gefällt. Kunstvolles, viele Mitbringsel von Reisen und manchmal auch Kitsch.
Bei der Einrichtung war uns wichtig, dass sich alle Familienmitglieder gleichermaßen wohlfühlen. So ist das Wohnzimmer auch mal Lagerstätte von Legobauten und wird als Malwerkstatt für Astrid´s Künstlertruppe genutzt. Nachdem Astrid die Ausbildung zur Feng Shui Beraterin gemacht hatte, wurde der Tischler beim Bau des Bücher- und Fernsehregals mit aus Feng Shui Sicht günstigen Maßen hinsichtlich Breite und Höhe bekannt gemacht. Beim Auspendeln der für uns optimalen Farben hat er allerdings schon komisch geguckt. Außerdem war uns wichtig, dass wir den Fernseher hinter einer Schiebewand „verstecken“ können, weil es uns nicht gefällt, wenn der schwarze Monitor, so designvoll er auch sein mag, zum Blickfang und Mittelpunkt des Raumes wird.

Inspiriert werden wir von unserer Intuition.

Deko ergibt sich oft durch Geschenke der Kinder, duch Reisen oder durch Spontaneinkäufe. So haben wir auch viel Privates herumstehen, um dem Haus eine persönliche und, wie wir finden, wohnliche Atmospäre zu geben. Wir finden es schön, wenn das Zuhause nicht aussieht wie im Katalog. Vollkommen durchgestylte Wohnungen laufen oft Gefahr, unpersönlich und kühl zu wirken. Manche unserer Freunde finden zwar , dass unser Haus zu überladen sei, aber uns gefällt es, dass überall Fotos, Bilder und „Schnickschnack“ herumstehen, mit denen wir etwas verbinden. Solange der Garten es hergibt, sieht man bei uns auch viele frische Blumen, manchmal auch nur eine einzelne Blüte in einer schönen Vase. Topfplanzen sind uns dagegen ein Gräuel. Ganz wichtig ist uns auch schönes Geschirr und Gläser.

Der für uns wertvollste Gegendstand ist eine Kommode von Malofancon, um die wir damals als Berufseinsteiger bereits jahrelang herumgeschlichen sind, bevor wir sie uns endlich leisten konnten. Jedoch haben wir schon mal überlegt, was wir mitnehmen würden, wenn es brennen würde und sind zu dem Entschluss gekommen, dass alles ersetzbar ist. Die schönen Erinnerungen würden wir ja überall mitnehmen können.

Wir träumen von einem Kamin und einem Anbau für Astrid´s Feng Shui-Tätigkeiten sowie dem Ausbau des Obergeschosses, um sich der Dachschrägen in den Kinderzimmern zu entledigen.

Danke für den Einblick in Euer Zuhause!

5 Kommentare

  • Vor 6 Jahren

    ich finde astrid und michael haben einen sehr schönen, erwachsenen, gemütlichen und kreativen wohngeschmack.
    die zwei letzten bilder gefallen mir besonders gut. vlg

  • Uta
    Vor 6 Jahren

    Da würde ich zu gerne sofort einziehen mögen!

  • schön und harmonisch. bei uns ist auch einiges nach feng shui regeln eingerichtet. es schafft auf jeden fall ordnung und harmonie und es merken auch außerstehende. liebe grüße, éva

  • Vor 6 Jahren

    Die Farbe der Küche gefällt mir sehr gut zu der Bodenfarbe. Und das längliche Bild mit den Schüsseln finde ich toll. Ich wüßte gerne, wo man es bekommt.

  • Vor 6 Jahren

    Wo haben Sie die Dombilder gekauft? Die gefällt mir sehr gut!

Ich freue mich über einen Kommentar!

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.